Babyboom im Landkreis Northeim: 2015 zählten Kliniken 590 Geburten

Fast jeden Tag kommt im Northeimer Krankenhaus ein Kind zur Welt: Das erste Neugeborene des Jahres 2016 heißt Lucas, hier mit seinen Eltern Nicole und Guido Hellenbock und Chefarzt Dr. Josef Frasunek (links). Er kam am Neujahrstag um 17.23 Uhr zur Welt, wog 3400 Gramm und war 51 Zentimeter groß.. Foto:  HElios/nh

Northeim. In den beiden Geburtskliniken des Landkreises sind 2015 deutlich mehr Kinder zur Welt gekommen als im Jahr zuvor. Das haben die Helios-Krankenhäuser in Northeim und Bad Gandersheim mitgeteilt.

Beide Kliniken zusammen zählten 590 Neugeborene. zum Vergleich: Im Jahr 2014 gab es in beiden Häusern zusammen 486 Geburten.

In Northeim kamen nach Angaben von Helios im Jahr 2015 insgesamt 362 Babys zur Welt, 97 mehr als im Vorjahr. Damit steigt die Geburtenzahl in der Klinik bereits das fünfte Jahr in Folge.

„Mit fast 100 Geburten mehr als im vergangenen Jahr können wir sehr zufrieden auf 2015 zurückschauen“, betonte der Chefarzt für Gynäkologie und Geburtshilfe, Dr. Josef Frasunek.

Dabei kamen deutlich mehr Jungen zur Welt als Mädchen. 194 männliche und 168 weibliche Babys zählten die Hebammen in Northeim. Der geburtenreichste Monat war mit 44 Neugeborenen der Juli.

Elias und Emily vorn

Der beliebteste Namen war bei den Jungen Elias gefolgt von Henri/Henry und Louis/Luis. Die meisten Mädchen wurde auf den Namen Emilie/Emily getauft. Es folgten Emma und Elisa.

In Bad Gandersheim kamen im vergangenen Jahr 228 Babys zur Welt, immerhin sieben mehr als im Jahr 2014. Auch in der Kurstadt wurden mehr Jungen als Mädchen geboren. 127 Neugeborene erhielten von den Hebammen ein blaues Erkennungsbändchen ans Handgelenk, 101 ein rosafarbenes.

Der geburtenstärkste Monat war der Dezember. 26 Babys erblickten im letzten Monat des Jahres ans Licht der Welt.

Die beliebtesten Namen waren bei den Eltern der Neugeborenen in Bad Gandersheim für die Jungen Henri/Henry und für die Mädchen Lena. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.