Landkreis Northeim zeichnet zwölf Ehrenamtliche für ihr Engagement aus

+
Gruppenbild mit Geehrten und Ehrenden: (von links) Sven Helmold, Volker Stix, Emmy Hoppe, Gert Habermann, Ilsemarie Grotian, Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, stellvertretende Landrätin Gudrun Borchers, Adolf Meyer, Lothar Nelz, Werner Horstmann, Kreistagsvorsitzender Dr. Hermann Weinreis, Anneliese Pommerenke, Erster Kreisrat Dr. Hartmut Heuer, Anneliese Ring, Wieland Reinecke und Heidemarie Tönse. 

Northeim. Northeims Landrätin Astrid Klinkert-Kittel hat zwölf Frauen und Männer für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement mit der Silbernen Ehrennadel des Landkreises ausgezeichnet.

In einer Feierstunde im Northeimer Kreishaus betonte sie, mit der Ehrung wolle der Kreis zeigen, dass die Arbeit dieser Menschen nicht hoch genug eingeschätzt werden könne. Ihr Einsatz mache den Landkreis lebens- und liebenswert. „Wir danken Ihnen von Herzen dafür.“ Der Kreistagsvorsitzende Dr. Hermann Weinreis unterstrich die Wichtigkeit des Ehrenamts für die Gesellschaft.

Die Geehrten

Ilsemarie Grotian aus Northeim und Gert Habermann aus Einbeck setzen sich seit Jahren für den Schutz der Roten Waldameise und andere Ameisenarten ein. Sie organisieren Ausstellungen unter anderem in Schulen und Kindergärten.

Anneliese Pommerenke ist seit 30 Jahren Vorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes in Langenholtensen. Sie organisiert Blutspendetermine, Fahrten, Kulturveranstaltungen, wirkt beim Besuchsdienst der St.-Martin-Kirchengemeinde mit und engagiert sich für das Dorfgemeinschaftshaus und bei der Dorfpflege.

Anneliese Ring aus Northeim organisiert bereits seit den 1960er-Jahren Fußball-Hallenturniere, erst für SuS und später für Eintracht Northeim, die schwarz-rote Ballnacht, das Osterfeuer auf dem Mühlenanger, den Renault-Cup, das Lichterfest auf Vogts Teich und den Glühweinstand der Eintracht auf dem Weihnachtsmarkt.

Wieland Reinecke aus Northeim fährt mehrmals wöchentlich Supermärkte und Bäckereien an, um Lebensmittel für die Northeimer Tafel abzuholen. Darüber hinaus organisiert er die komplette Warenabwicklung der Hilfseinrichtung.

Zu den Verdiensten des Kinderfeuerwehrwarts in Berka und Kreisbeauftragten für die Brandschutzerziehung, Sven Helmold, gehört unter anderem die Beschaffung eines Brandschutzerziehungsanhängers. Er wird in Kindergärten, Schulen und Jugendfeuerwehren eingesetzt.

Emmy Hoppe aus Hardegsen ist seit 30 Jahren bei der Awo aktiv, davon 25 Jahre lang als -Vorsitzende in Hardegsen. Sie organisiert unter anderem Treffs und Fahrten für Senioren. Außerdem arbeitet sie im Heimatverein, im Förderverein Freibad und im Hardegser Sportverein mit.

Das Engagement des Uslarers Werner Horstmann gehört dem Ilse-Siedler-Verein, der Kommunalpolitik, der Freiwilligen Feuerwehr und dem VfB Uslar. Als Mitglied der Uslarer Stadtsanierungskommission war er mitverantwortlich dafür, dass Uslar durch einen fachwerk-städtischen Ortskern geprägt ist.

Adolf Meyer aus Oldershausen pflegt seit 20 Jahren Grünflächen im Ort. Regelmäßig nimmt er an Dorfreinigungsterminen teil, ist Gründungsmitglied des Heimatvereins Oldershausen, kümmert sich mit anderen Vereinsmitgliedern um die alte Schmiede und pflegt Ruhebänke.

Lothar Nelz aus Bad Gandersheim leitet die ehrenamtliche Technikgruppe des genossenschaftlichen Frei- und Hallenbads in Bad Gandersheim, war Ideengeber für den Einbau des Blockheizkraftwerks und der Solaranlage.

Volker Stix aus Einbeck wirkt ehrenamtlich in der Jugendarbeit, in Kulturinitiativen und in der Innenstadtentwicklung. Er ist Mitgründer des inklusiven Wohnprojekts „Masch24“ und des Jugendhauses „Junge Linde“.

Heidemarie Tönse aus Einbeck bietet seit mehr als 30 Jahren in Zusammenarbeit mit dem DRK Sitz- und Wassergymnastik an. Mit ihrer Begeisterung steckt sie selbst Sportmuffel an. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.