Mehrstöckiges Wohnhaus war im Visier der Ermittler

Festnahmen nach Razzia: Polizei findet Marihuana-Plantage

+
Polizei im Einsatz: In diesem Haus läuft die Razzia wegen des Verdachts einer Marihuana-Plantage.

Katlenburg-Lindau. Nach einer großangelegten Drogenrazzia am Dienstagmorgen in Lindau hat die Polizei fünf Männer festgenommen und Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen neun Männer und eine Frau im Alter zwischen 27 und 46 Jahren eingeleitet.

Sie alle sollen aus dem Landkreis Northeim kommen. Die fünf Festgenommenen wurden am frühen Morgen in ihren Wohnungen überrascht. Sie werden am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt. Das berichtete Andreas Buick, Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen auf Anfrage der HNA. 

Aktualisiert um 14.05 Uhr

Durchsucht wurden am Dienstagmorgen neben dem Objekt in Lindau noch acht weitere Wohnungen in Northeim und eine Wohnung in Sudheim. Außerdem eine Wohnung in Osterode, so Staatsanwalt Buick, sowie insgesamt sechs weitere Objekte in den Kreisen Lüneburg und Hildesheim. Dabei stießen die Beamten in einer Wohnung auf gut 30 Gramm Kokain und 1,3 Kilogramm Marihuana, zusammen mit einem Verkaufswert von mindestens 20.000 Euro. 

Schon in den Morgenstunden hatten Beamte der Zentralen Kriminalinspektion (ZKI) Hildesheim in Lindau zugeschlagen: Sie durchsuchten das Einfamilienwohnhaus, das direkt neben dem Kindergarten in der Ortsmitte von Lindau liegt.

Polizei findet Marihuana-Plantage in Lindau

Dort stießen sie auf eine große Marihuana-Plantage. Andreas Buick: „Das Haus war von oben bis unten voll mit Marihuana-Pflanzen.“ Neben den Marihuana-Pflanzen stellten die Ermittler umfangreiches technisches Geräft sicher, das für den Betrieb einer professionellen Indoor-Plantage benötigt wird. Der Einsatzort an der Bundesstraße wurde weiträumig abgesperrt, mehrere Schaulustige verfolgten das Geschehen. 

Laut Buick handele es sich bei dem Fund in Lindau mit mehreren hundert Marihuana-Pflanzen um eine sehr große Plantage.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.