Hoffen auf weitere Unternehmen

Pläne für neuen Gewerbepark im Kreis Northeim 

Sahnestück für den Möbelriesen. Karikatur Mönkemeyer

Nörten-Hardenberg. An der Bundesstraße 446 zwischen Nörten-Hardenberg und Lütgenrode soll ein neuer Gewerbepark entstehen.

Aus Sicht von Bürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel handelt es sich bei dem 35.000 Quadratmeter großen Areal um ein echtes Sahnestück.

Im Nörtener Rathaus hofft man nun, dass man damit namhafte Unternehmen in den Flecken locken kann. Möglicherweise hat sogar der Möbelriese Ikea Appetit bekommen. (nik)

Stimmen Sie ab: Der Wurmstich des Jahres 2015

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.