Tannhäuser beim Neujahrsempfang: Stadt kann selbstbewusst sein

Begrüßung: Hans-Erich Tannhäuser erinnerte an die Erfolge der Stadt des vergangenen Jahres. Fotos:  Jelinek

Northeim. Mut zu Entscheidungen bei der Entwicklung der Northeimer Innenstadt hat Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser beim Neujahrsempfang der Stadt angemahnt. Das Thema sei für ihn Chefsache, betonte er.

200 geladene Gäste waren zu dem Empfang in die Stadthalle gekommen.

Außerdem betonte er, es gebe genügend Grund für Northeim, selbstbewusst zu sein. Dabei erinnerte er an die erfolgreichen, global agierenden Unternehmen, die in der Kreisstadt ansässig sind, darunter Contitech, Thimm, Sabeu und Breckle.

Dass Northeim als Wirtschaftsstandort attraktiv sei, werde auch durch eine Neuansiedlung deutlich, so der Bürgermeister. Das Unternehmen Tribodyn AG, Hersteller von umweltfreundlichem Dünger, werde in diesem Jahr zehn bis 15 Arbeitsplätze schaffen.

Tannhäuser dankte den vielen Ehrenamtlichen in der Stadt, den Aktiven der Feuerwehren ebenso wie den in der Jugendarbeit von Kirchen, Sportvereinen und Hilfsorganisationen Tätigen sowie den Helfern der in Northeim angekommenen Flüchtlingen.

Dank einer Reihe von lokalen Sponsoren verfügt die Stadt nun über ein zweites Elektroauto. Neben dem von der Metropolregion zur Verfügung gestellten VW e-Up können Dienstfahrten nun auch mit einem e-Smart unternommen werden. Tannhäuser dankte den Sponsoren. 

Neujahrsempfang der Stadt Northeim

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.