Northeimer Lebenshilfe-Wohnheim: Seit 25 Jahre ein Zuhause

Ausgezeichnet: Bewohner und Mitarbeiter der ersten Stunde des Wohnheims der Lebenshilfe Northeim wurden geehrt. Foto: Schrader

Northeim. Vor 25 Jahren eröffnete die Northeimer Lebenshilfe ein Wohnheim für Menschen mit Handicap. Grund genug für die gemeinnützige Einrichtung, dieses Jubiläum zu feiern. Während eines Festaktes im Restaurant Dinx wurden die Bewohner und Mitarbeiter aus dem Anfangsjahr geehrt.

„9131 Tage ist eine lange Zeit und eine schöne Zeit, die wir miteinander gehen durften und ihr ein Zuhause erhalten habt, wo ich euch wohlfühlt“, sagte der Lebenshilfe-Geschäftsführer Andreas Diederichs.

„Als die Harz-Weser-Werkstätten 1989 eine Werkstatt-Filiale in Northeim eröffnen haben, entschlossen wir, auch ein Wohnheim in Northeim zu bauen“, sagte Diederichs der HNA. Das Wohnheim im Von-Schwind-Weg 13 bot anfangs für 30 und seit 1996 für 44 Personen Platz. „Wir sind voll belegt und führen eine Warteliste“, informierte der Geschäftsführer.

Bemerkenswert finde er die Tatsache, dass 16 Bewohner des ersten Jahres heute noch dabei sind. Mit einem Präsent und Urkunde ehrte er die treuen Bewohner Thomas Fitger, Bäbel Klapproth, das Ehepaar Friedel und Margitta Kulinna, Wolfgang Metzner, Sabine Müller, Ingo Dörnte, Stefan Lage-Nuphaus, Traute Scheidemann, Inge Reinert, Claudia Schmidt, Olaf Lesemann, Sabine Mangholz, Claus Chittka, Sven Mühlbach und Tanja Bode.

Auch die Mitarbeiter der ersten Stunde wurden ausgezeichnet. Es sind: Andrea Giesecke-Reimann, Petra Thofern, Hannelore Hesse und auch Andreas Diederichs.

Die Lebenshilfe Northeim wurde 1967 gegründet und unterhielt anfangs einen Sonderkindergarten und eine Tagesbildungsstätte für Jugendliche. Im kommenden Jahr soll am Samstag, 19. August das 50-jährige Bestehen gefeiert werden. (zsv)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.