Spielplatz: Hammenstedter Ortsrat wartet auf Konzept

Noch fehlt das Konzept: Der Spielplatz am Buchenweg in Hammenstedt soll attraktiver gestaltet werden. Archivfoto:  Weiss

Hammenstedt. Wie der Spielplatz am Buchenweg in Hammenstedt umgestaltet wird, bleibt vorerst offen. Der Ortsrat vertagte eine Entscheidung zu dem Thema, nachdem die Interessengemeinschaft Buchenweg noch kein Konzept vorgelegt hat, wie sie sich die Umgestaltung vorstellt.

Daraufhin wurden die Abstimmungen über den Kauf von Spielgeräten sowie über den von der CDU vorgeschlagenen Verkauf eines Randstreifens der Spielplatzfläche vertagt.

Die auf Antrag der SPD bereits in einer vorangegangenen Sitzung beschlossene Anschaffung von Holzbänken ist nun auf Antrag der CDU dahingehend geändert worden, dass die Bänke auf dem Freizeitgelände an der Beber aufgestellt werden. Vier Bänke für zusammen 1500 Euro will der Ortsrat anschaffen.

Außerdem hat der Ortsrat der Verwaltung empfohlen, den Wahlraum für die Kommunalwahl am 11. September im Gemeindebüro, Pfarrweg 3, einzurichten, um Menschen mit Behinderungen einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen.

Den Abstellraum im Anbau der Alten Schule kann künftig die Jugendfeuerwehr nutzen. Dort will sie vor allem ihr Zelt unterbringen

Einstimmig hat der Ortsrat außerdem beschlossen, etwa 20 Exemplare der von Karl Nolte erstellten Dorfchronik zu erwerben.

Damit, so hieß es, soll einerseits Noltes langjährige Arbeit gewürdigt werden. Andererseits sei die Chronik auch eine wichtige Quelle bei der Vorbereitung des Dorfjubiläums. Hammenstedt feiert im Jahr 2020 sein tausendjähriges Bestehen. (ows)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.