Showprogramm auf der Bühne

+
Das atmosphärische Northeimer Stadtfest auf dem Münsterplatz: Ein abwechslunsgreiches Programm erwartet die Besucher.

„Von Northeim für Northeim“ – so lautet das Stadtfest-Motto, welches die Veranstaltung auf dem Münsterplatz seit der Wiedereinführung begleitet.

Und auch in diesem Jahr greift natürlich die Regel, dass Northeimer Standbetreiber für die Bürger der Stadt und Region Northeim die vielversprechenden Festangebote stellen. Diese reichen von kulinarischen Leckerbissen über ausgefallene Cocktails. Selbstverständlich dürfen am Freitag, 12. Und Samstag, 13. August auf dem zünftigen Stadtfest  in Northeim auch das klassische Pils und die allseits beliebte Bratwurst nicht fehlen. ,„Überdurchschnittlich gute Besucherzahlen sowie jede Menge gemeinsamer Spaß dominieren bisher das „neue“ Northeimer Stadtfest“ stellt Mitorganisator und Stadtfestinitiator Stefan Köhler vom Hotel Deutsche Eiche fest. Sehnsucht nach der einstigen Institution Stadtfest war groß und schaffte die perfekte Grundlage, für das atmosphärische Stadtfest auf dem Münsterplatz. Programmgestaltern begeistern lassen. Zwei Tage Aktion sorgen für den passenden Rahmen auf dem Stadtfest.

Download PDF der Sonderseite Stadtfest Northeim

Am Freitagabend um 18 Uhr eröffnet der Bürgermeister das Programm und begrüßt die Veranstalter und Feierfreudigen. Der Posaunenchor Höckelheim untermalt diesen Feststartschuss im direkten Anschluss mit schwungvoller Musik. Sportlich wird es gegen 19 Uhr, wenn auf der Bühne Easyfitness und Zumba-Programme zu sehen sind. Etwa um 20.00 Uhr gesellt sich zur Bewegung noch die Musik, denn dann heizt die „Mehrtürer-Band“ dem Publikum ein. Etwa gegen 21 Uhr bringt dann die Status-Quo Coverband und Rock-Oldie-Band „Dustpipe“ die Stimmung im Publikum zum Kochen.

Der Samstag beginnt um 14.30 Uhr mit einem umfassenden Firnessprogramm, wenn Gruppen des Roy Kühne Gesundheitszentrums ihr Können aus den Zumba und Zumba Gold Kursen präsentieren. Abgelöst werden die sportlichen Akteure gegen 15 Uhr von den Musikfreunden Edesheim-Hohnstedt-Northeim. Tanzbegeisterte kommen dann im Anschluss bei dem Auftritt der Folklore-Tanzgruppe um etwa 16 Uhr auf ihre Kosten. Das Programm des Zirkus Fidibus beweist im Anschluss gegen 16.30 Uhr einmal mehr, dass auch die Kleinen schon ganz Großes leisten können. Und wenn die sportliche Stimmung dann ihren Höhepunkt erreicht hat, nimmt die Tanzschule Fred Bugiel gegen 17 Uhr das Publikum mit in die rhythmische Welt des Sportes. Spektakulär wird sicher auch die Show der Mark Haubold Karateschule im Anschluss um etwa 17.30 Uhr. Mit den Auftritten der Kai Ponsel Tanzschule und den Gruppen „Easyfitness“ sowie „Action Aerobic“ bleibt es auch bis in die Abendstunden hinein noch sportlich. Mit Unterhaltung für die „Großen“ wartet Marc Ellges auf seiner Akustik- sowie E-Gitarre ab 19.30 Uhr auf. Den fulminanten musikalischen Abschluss des musikalischen Stadtfestabends bildet ab 20.30 Uhr die Gruppe „Engel der Nacht“, die Nena-Cover und Neue Deutsche Welle Songs der ´80er präsentiert. Auch in diesem Jahr lohnt sich daher der Besuch des „Northeim-Festes“.

Die Organisatoren bedanken sich bei den Sponsoren, die das Stadtfest überhaupt erst möglich machen. (ysl)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.