Wanne wird nicht voll

Vollbad wird zum Geduldspiel: Siegfried Hohlbein nimmt es derzeit mit Humor, dass der Wasserdruck in seinem Haus unzureichend ist und hofft, dass die Stadt Hardegsen hilft. Foto: Mönkemeyer

Hardegsen. Siegfried Hohlbein aus Hardgsen bemängelt den Wasserdruck im Bereich der Alten Uslarer Straße.

Erst seit August des vergangenen Jahres wohnt er dort. Aber er ist sich jetzt schon sicher, dass seine Frau und er die richtige Entscheidung getroffen haben, als sie ihr Haus in Göttingen verkauften, um ihren Lebensabend in ihrem neuen Domizil hoch über den Dächern der Eselstadt zu verbringen.

Wunschlos glücklich wäre der 69-Jährige aber erst, wenn dort auch genügend Wasser in den Leitungen ankommen würde.

„Im Moment traue ich mich gar nicht, Badewasser einzulassen, weil ich befürchte, darüber hinweg zu sterben, bis die Wanne voll ist“, scherzt Hohlbein und betont, dass er als begeisterter Karnevalist das Ganze bislang mit Humor nimmt. Allerdings wünscht er sich, dass man bei der Stadt Hardegsen auf seine Fragen bezüglich des Wasserdrucks mehr eingeht. Bislang seien die nämlich aus seiner Sicht noch nicht ausreichend beantwortet worden.

Trotz des Austauschs eines Druckminderers komme das Wasser maximal mit einem Druck von 2,5 bar, meistens aber mit geringeren Werten bei ihm an, beschreibt Hohlbein die Situation. Das habe die Folge, dass auch der Betrieb der Bewässerungsanlage auf der Dachterrasse unmöglich sei.

Beschwerden von Nachbarn habe er bislang noch nicht gehört. „Aber möglicherweise stört das hier auch niemanden, und vielleicht sind wir in Bezug auf den Wasserdruck in unserem alten Haus in Göttingen auch etwas verwöhnt worden.“

Nach Angaben der Stadt Hardegsen ist der Wasserdruck im Bereich der Alten Uslarer Straße /Fichtenweg ausreichend. „Wir haben sofort eine Überprüfung vorgenommen und dabei festgestellt, dass 2,5 bis 2,7 bar dort ankommen“, sagte Bürgermeister Michael Kaiser auf HNA-Anfrage. „Möglicherweise ist ein schadhafter Absteller für den geringeren Wasserdruck verantwortlich. Wenn das so ist, werden wir den so schnell wie möglich austauschen.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.