Zeugen gesucht

Wechselbetrug in Markoldendorf scheitert: Täter können flüchten

+
Symbolbild 

Markoldendorf. Mit einem sogenannten Wechselfallenbetrug haben zwei unbekannte Männer am Mittwoch in einem Einkaufsmarkt in Markoldendorf erfolglos versucht, Bargeld zu erbeuten.

Laut Polizei Einbeck wollten die Männer an der Kasse diverse Kleinigkeiten bezahlen und bei der Gelegenheit einen 50-Euro Schein wechseln. Dabei hätten die Unbekannten plötzlich auch in die Kasse gegriffen. Von der Situation überrascht, hatte der Kassierer eine Kollegin um Hilfe gebeten, um das Geld in der Kasse zu zählen, so ein Polizeisprecher.

Diesen Moment nutzten die Männer zur Flucht, so die Polizei. Zeugen hatten beobachtet, dass die Täter in einen dunkelblauen Fiat gestiegen und davongefahren waren. Beide Täter sahen laut Zeugen südosteuropäisch aus und sprachen gebrochen Deutsch und Englisch.

Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter Tel. 05561 / 949 780 bei der Polizei Einbeck zu melden. 

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.