Wurmstich der Woche: Kein Zutritt für Waidmänner

+
Geschlossene Gesellschaft: Jäger sind hier nicht erwünscht.

Northeim. Landrätin Astrid Klinkert-Kittel wird als Türsteherin aktiv und verwehrt einem Waidmann den Zutritt zum Leinepolder.

Der Landkreis Northeim hat nämlich entschieden, dass es in diesem Jahr im Wild- und Naturschutzgebiet keine Bejagung geben wird. Begründet wurde das damit, dass der Bestand an Wildtieren weder für den Betrieb des Leinepolders noch im Hinblick auf den Schutz der dort lebenden Vögel ein Problem darstellt.

Während die Jägerschaft diese Entscheidung bedauert, haben insbesondere Wildschwein und Reh einen Grund zum Feiern.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.