Drei Lkw-Fahrer schwer verletzt

Unfall auf A7: Pornodarsteller soll sich im Stau vergnügt haben

+

Bad Hersfeld. Zu einem schweren Unfall ist es am Donnerstag um 7.10 Uhr auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld-West und Kirchheim gekommen. Dabei wurden ein Lkw-Fahrer schwer und zwei weitere leicht verletzt. Im Stau ereignete sich anschließend eine kuriose Situation.

Aktualisiert um 15 Uhr

Im Bereich der Unfallstelle sei laut Polizei erst am Morgen eine Baustelle eingerichtet worden. Dadurch soll ein österreichischer Sattelzug sehr langsam gefahren sein.

Der 30-jährige Fahrer eines Klein-Lkw aus Kassel erkannte das zu spät und fuhr auf. Auf diesen Lkw fuhr wiederum der nachfolgende 39-jährige Fahrer eines Sattelzuges aus Ostdeutschland auf. Er zog den Lenker noch nach rechts. Sein Sattelzug landete schließlich in einem Flutgraben am Fahrbahnrand.

Interview mit Polizeisprecher

Die Polizei musste die A7 voll sperren, da die Unfall-Fahrzeuge die Fahrbahn blockierten. Der Rückstau betrug zeitweise mehrere Kilometer. Auf der Umleitungsstrecke über die B 324 ging es auf der gesamten Strecke bis nach Bad Hersfeld und durch das Stadtgebiet nur im Schritttempo vorwärts.

Der 52-jährige Fahrer des Sattelzuges aus Österreich musste mit mehreren Knochbrüchen, die beiden anderen Fahrer mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden beträgt rund 102 000 Euro.

Kuriose Situation im Stau

Eine Kuriosität ereignete sich offenbar am Rande des Unfalls: Nach Aussage von mehreren Zeugen soll sich ein Pornodarsteller mit zwei jungen Damen im Stau befunden haben, der dann angeblich seine Künste zeigte:

Er soll Sex auf der Leitplanke gehabt haben, wurde der Polizei von einem Anrufer berichtet. Andere Anrufer sprachen von erotischen Darbietungen auf der Motorhaube. Wie die Zeugen dazu kamen, dass es sich um einen Pornodarsteller handelte, ist nicht bekannt.

Als die Polizei eintraf, habe besagter Mann mit zwei Frauen im Wagen gesessen. Alle waren bekleidet, berichtet Polizeisprecher Manfred Knoch. Was zuvor tatsächlich passiert war, konnten die Beamten nicht genau ermitteln. (nm)

Drei LKW im Baustellenbereich der A7 verunglückt

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.