Absolventen erhalten ihr Diplom an der Hochschule für Finanzen und Rechtspflege

KlausSchneider

Rotenburg. Der Prüfungsstress ist zu Ende. 166 Studenten des Fachbereichs Steuern haben in der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege in Rotenburg die Laufbahnprüfung für den gehobenen Beamtendienst bestanden.

Der größte Teil von ihnen wird als Steuerinspektoren die Finanzämter in Hessen personell verstärken.

Unter den Absolventen waren 16 Bundesbeamte. Sie werden ihre Ausbildung im Bundeszentralamt für Steuern zum Groß- und Konzernbetriebsprüfer fortsetzen. Mit dem erfolgreichen Abschluss erwarben alle Absolventen des 61. Finanzanwärter- und des 21. Aufstiegslehrgangs einen akademischen Grad: die Berufsbezeichnung Diplom-Finanzwirt. Die Urkunden für die Qualifikation übergaben die Staatssekretärin im hessischen Finanzministerium, Dr. Bernadette Weyland, und der Rektor der Hessischen Hochschule für Finanzen und Rechtspflege, Professor Lothar Seitz, den Steuerbeamten in der Diplomierungsfeier im Innenhof der Rotenburger Landgrafenschlosses. Gäste der Feier waren neben Vertretern aus Politik, Verwaltungen und Personalvertretungen die Eltern, Partner und Freunde der Diplomanden. Die bereitgestellten 700 Sitzgelegenheiten reichten bei dem Ansturm der Besucher bei weitem nicht aus, um allen einen Platz zu bieten.

Ehrgeiz und Wille

„Ohne Nachwuchs keine Zukunft“, sagt die Staatssekretärin. Sie würdigte in ihrer Festansprache die Leistungen der Diplomanden. Diese hätten sich in die komplexe Materie des Steuerrechts mit viel Fleiß und einem enormen Durchhaltevermögen eingearbeitet. Das spreche für ihren Ehrgeiz und dem unbedingten Willen, die Herausforderung zu bestehen. Mit dem Abschluss hätten die Diplomanden eine gute Basis für ihre künftige Arbeit gelegt. An diesem Erfolg seien die Dozenten und Mitarbeiter der Hochschule und des Studienzentrums ebenso beteiligt wie die Ausbilder in den Finanzämtern, betonte Dr. Weyland.

„Mit dem heutigen Tag geht für sie ein anspruchsvolles Studium zu Ende“, sagte Professor Lothar Seitz. Den Studenten seien in den drei Jahren ihres Studiums große Anstrengungen abverlangt worden. Die würden nun mit dem erfolgreichen Abschluss der Laufbahnprüfung für den gehobenen Dienst und der Übergabe der Diplomurkunden belohnt. Weitere Gratulanten waren Ralf Kuschniok vom Bundeszentralamt für Steuern und Landrat Dr. Michael Koch. Für die Diplomanden bedankte sich Klaus Schneider vom Finanzamt Hersfeld-Rotenburg bei den Ausbildern der Finanzämter und den Dozenten und Mitarbeitern der Hessischen Hochschule in Rotenburg. Musikalisch umrahmt der Chor des Studienzentrums Rotenburg die Feier.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.