Kontrollen zur Faschingszeit - 106 Personen überprüft

Polizei erwischt Autofahrer mit 1,55 Promille in Bad Hersfeld

Hersfeld-Rotenburg. Mit 1,55 Promille unterwegs war ein Mann, der am Donnerstagabend von der Polizei in der Friedloser Straße in Bad Hersfeld angehalten wurde.

Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein sicher. Zudem wurde eine Strafanzeige wegen Führen eines Kraftfahrzeuges unter Alkoholeinfluss angefertigt.

Am Donnerstagabend, zum Weiberfasching, gab es im Landkreis Hersfeld-Rotenburg mehrere Kontrollen der Polizeistationen in Bad Hersfeld und Rotenburg, und zwar in den Städten Bad Hersfeld und Bebra, an der Bundesstraße 62 im Bad Hersfelder Stadtteil Sorga und im Wildecker Ortsteil Obersuhl. Insgesamt wurden 80 Kraftfahrzeuge (meist Pkw) angehalten und 106 Fahrzeuginsassen überprüft.

Mangelhafte Beleuchtung 

Dabei wurden verschiedene kleinere Ordnungswidrigkeiten festgestellt und mit Verwarnungsgeld geahndet, in der Regel handelte es sich laut Polizei um mangelhafte Beleuchtung der Autos.

Mit Verkehrskontrollen ist auch in den nächsten Tagen und Wochen in unregelmäßigen Abständen zu rechnen – auch nach Aschermittwoch. Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss ist kein Kavaliersdelikt. Auch zu hohe Geschwindigkeiten auf regennassen Straßen können zu schweren Verkehrsunfällen führen. (red/nm)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.