Erneut Streik bei Amazon in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Mit Beginn der Nachtschicht sind am Montag erneut Mitarbeiter des Amazon-Standorts Bad Hersfeld in den Streik getreten.

Die Arbeitsniederlegung dauert den ganzen Tag bis zum Ende der Spätschicht an und betrifft beide Verteilzentren FRA1 und FRA3.

„Amazon ist weiter auf Expansionskurs und investiert viel Geld in den Ausbau und die Modernisierung der Lager und der Auslieferung. Doch bei den Mitarbeitern wird gespart,“ begründet die für den Standort Bad Hersfeld zuständige Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke den erneuten Ausstand. „Gerade in Deutschland ist Amazon sehr erfolgreich und hat das Potential, wie von Verdi gefordert, nach den Tarifverträgen des Einzel- und Versandhandels zu bezahlen. Doch zeigt das Unternehmen den Beschäftigten die kalte Schulter und will keinen Tarifvertrag. “

Die Streiks finden im Rahmen des schon seit rund drei Jahren schwelenden Arbeitskampfes um die Anerkennung des Branchentarifvertrags für den Einzel- und Versandhandel statt. Amazon weigert sich weiterhin, mit Verdi über eine Tarifbindung zu verhandeln.

Erst vor kurzem, zum 1. September, hatte der Konzern die Löhne um 2,1 Prozent erhöht. (red/nm)

Lesen Sie dazu auch:

2,1 Prozent mehr: Amazon erhöht die Löhne

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.