Von Publikum und Kritikern gefeiert

Bad Hersfelder Festspiele: Magistrat will Wedel bis 2022 halten

+
Intendant der Bad Hersfelder Festspiele Dieter Wedel

Bad Hersfeld. Dieter Wedel soll zumindest bis zum Jahr 2022 Intendant der Bad Hersfelder Festspiele bleiben. Das hat der Magistrat in seiner Sitzung am Montagabend entschieden.

Demnach soll der bislang bis 2018 laufende Vertrag mit Wedel um vier Jahre bis zur Saison 2022 verlängert werden. Dieter Wedel ist seit dem Herbst 2014 Intendant der Festspiele. Bürgermeister Thomas Fehling kommentierte den Beschluss als eindeutiges Zeichen aus der Politik: „Ich bin sehr froh, dass der Magistrat sich ohne Gegenstimme für die Vertragsverlängerung ausgesprochen hat.

Damit wird die herausragende Arbeit von Dieter Wedel in den letzten zwei Festspielzeiten gewürdigt. Es ist unser klarer Wunsch, diese Partnerschaft weiterzuführen.“

Dieter Wedel hatte in Bad Hersfeld sowohl künstlerisch durch die Verpflichtung zahlreicher TV- und Theater-Stars als auch durch technische und organisatorische Neuerungen wie etwa durch Video-Einspieler und die veränderte Zuschauertribüne für Aufsehen gesorgt.

Für seine Inszenierung von Arthur Millers „Hexenjagd“ wurde er in der jetzt zu Ende gehenden Spielzeit von Publikum wie Kritikern gleichermaßen gefeiert.

Dieter Wedel als neuer Intendant der Festspiele im HNA-Interview:

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.