Bad Hersfeld erwartet zum Lullusfest mehr als 400.000 Besucher

Das Lullusfest in Bad Hersfeld ist eröffnet: Assistiert von Feuermeister Klaus Otto (links) entzündete Bürgermeister Thomas Fehling das „Fierche“, das Lullusfeuer auf dem Marktplatz. Foto: Konopka

Bad Hersfeld. Mit versöhnlichen Worten von Bürgermeister Thomas Fehling begann am Montag in Bad Hersfeld das Lullusfest – das mit 1164 Jahren mutmaßlich älteste Volksfest Deutschlands.

Eine Woche von Montag bis Montag feiert die Kreisstadt ihren Gründer. In den Buden und Fahrgeschäften auf dem Markt sowie zu verschiedenen Verstaltungen werden wieder mehr als 400.000 Besucher erwartet.

„Lolls“ – so wird das Fest im Volksmund genannt – begann bei freundlichem Herbstwetter. Ehe der Bürgermeister mit dem Wurf einer brennenden Fackel das „Fierche“, das Lullusfeuer entzündete, ging er in der traditionellen Lollsrede kurz auf seine Wiederwahl vor vier Wochen ein und bot auch denen, die nicht für ihn gestimmt haben, „Gespräche über ein gemeinsames Arbeiten zum Wohle der Stadt“ an.

Hauptsächlich drehte sich die Rede jedoch um die Tradition des Feuermeisters, der 90 Jahre nach seinem ersten Erscheinen zur allseits beliebten und respektierten Symbolfigur von Fest und Stadt geworden ist.

In der Person des Feuermeisters – in der Festwoche und ihrem Umfeld ist er der oberste geselleschaftliche Repräsentant der Stadt – sieht Fehling „ein gutes Beispiel dafür, wie Tradition und Moderne Hand in Hand gehen können.“

Der anschließende Festzug durch die mit Tausenden von Schaulustigen gesäumte Innenstadt wies mit rund 70 Beiträgen ein rekordverdächtige Beteiligung auf. Auffallend waren diesmal vor allem die Telnehmer aus dem Nachbarstädten und -gemeinden wie etwa Rotenburg, Alsfeld, Wippershain, Obergeis und andere mehr.

Mit Glockenschlag zwölf setzten sich auch die Karussells und das Riesenrad auf dem Markt in Bewegung. Der nächste Lolls-Höhepunkt steht schon morgen mit dem großen Kram- und Dippenmarkt auf dem Programm.

Lolls-Montag: Eröffnung am Fierche

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.