Eisenbahn-Fan gelingt Schnäppchen - Versand teurer als Auktionspreis

Brief aus Südafrika: Sammler ersteigert Postkarte des alten Bebraer Bahnhofs

+
Das Sammlerstück: Diese Postkarte ersteigerte Günther Klebes bei einer luxemburgischen Internet-Auktion. Sie zeigt den Bahnhof Bebra vermutlich Anfang des vorigen Jahrhunderts.

Bebra/Erlangen. Günther Klebes aus Erlangen ist ein Eisenbahn-Fan. Die Postkarte des Dampfzuges im Bahnhof Bebra fand er in einer Internet-Auktion eines Anbieters aus Südafrika.

Günther Klebes aus dem Frankenland sammelt fast alles, was mit der Eisenbahn zu tun hat, so auch Eisenbahn-Motiv-Postkarten oder Uniformmützen. Allein davon besitzt er inzwischen 65 Stück. Jetzt ersteigerte er bei einer luxemburgischen Internet-Auktion eine Postkarte, auf der ein Personenzug im Bahnhof Bebra zu sehen ist.

Vor Bau des Tunnels

Die Aufnahme muss vor 1910 entstanden sein, vermutet Klebes, denn sie wurde von einem Steg gemacht, der vor der Errichtung des Bahnsteigtunnels existierte und mit dessen Inbetriebnahme abgebrochen wurde. So jedenfalls sieht das der Vorsitzende der Eisenbahnfreunde Bebra, zu dem der Sammler Kontakt pflegte.

Die Karte hat einen Poststempel, datiert aus dem Jahr 1917. Ein Marcel schrieb an seine Schwester ins elsässische Schlettstadt in der Brauerei zum Storchen „Herzliche Grüße von der Reise quer durch Deutschland“. Klebes bot als einziger und ersteigerte das gute Stück für nicht mal zwei Euro. Die Portokosten für einen eingeschriebenen Luftpostbrief waren da erheblich höher als der Karten-Preis selbst.

Der Sammler anlässlich einer Ausstellung seiner Sammelstücke im Stadtmuseum Erlangen.

Der 67-jährige sammelt nach eigenem Bekunden begeistert „alles, was mit der Bahn zu tun hat - außer echten Lokomotiven“. Bei ihm zuhause stehen Modelle und historische Uniformmützen (die so genannten "Rotkäppchen") neben zahllosen selbst geschossenen Fotos und Alben voll einschlägiger Telefonkarten und Briefmarken. Daneben arbeitete der Schulbusfahrer und dreifache Vater ehrenamtlich bei der BahnhofsmisBahnfahren, und selbst auf Hochzeitsreise ist er vor 32 Jahren mit dem Glacier-Express gefahren.

Selbstverständlich reiste er auch schon mit Bahnen durchs Hessenland. Bereits 1966 machte er in Rotenburg auf dem Campingplatz Station, um in Bebra Lokomotiven aus der DDR zu fotografieren. Von dort fuhr er weiter über Erfurt nach Berlin.

Seine Sammellust für Bahn-Karten ist übrigens kein Einzelfall: „Es gibt sogar eigene Ausstellungen für Eisenbahn-Postkartensammler“, erzählt er. (bf)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.