Eine Flamme für die Jüngsten

Jugendfeuerwehren der Stadt Rotenburg schaffen Ausbildungsnachweise

Bei Nico Listing, der die vierte Station betreute, war wieder Fachwissen gefragt. Foto: nh

Rotenburg. Die Jugendfeuerwehren der Stadt Rotenburg haben die Jugendflamme der Stufe ein abgelegt. Die Prüfungen fanden im Vorfeld der Jahreshauptversammlung statt.

Das Abzeichen

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis für Jugendfeuerwehrmitglieder und wird mit einem Abzeichen versehen. Wenn ein Jugendfeuerwehrmitglied im Laufe der Jahre alle drei möglichen Stufen durchläuft, kann er die höchste Auszeichnung, das Abzeichen mit drei leuchtenden Flammen erhalten.

Die Aufgaben

Für die Jugendflamme der Stufe eins mussten vier Stationen durchlaufen werden. Dabei fragten Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut und sein Stellvertreter Jorg Fleischhut Fachwissen ab. An der Station zwei war Grundwissen im Umgang mit den Feuerwehrkonten gefragt. Hier hat sich der Kreisbeigeordnete Heinz Schlegel, der die Jugendfeuerwehr besucht hat, ebenfalls mit Bravur versucht. Bei der Station drei, die von Florian Heupel geleitet wurde, mussten die Jugendlichen eine Hydrantenschild erklären und einen 15 Meter langen C-Schlauch richtig auswerfen Bei Nico Listing, der die vierte Station betreute, war wieder Fachwissen gefragt. Die Erklärung von Geräten stand auf der Aufgabenliste der Jugendfeuerwehrmitglieder.

Die Hauptversammlung

Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung der Rotenburger Jugendfeuerwehren berichtete Stadtjugendfeuerwehrwart Torsten Schulz über die Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr. Ein besonderer Fokus lag auf der Umstrukturierung im Haselgrund, wo aus den Stadtteilen Seifertshausen, Erkshausen und Schwarzenhasel die Jugendfeuerwehr Haselgrund neu in Leben gerufen wurde.

In den Jugendfeuerwehren wurden Fahrten, Zeltlager und Spiel- und Übungsabende angeboten. Außerdem hat der Jugendfeuerwehr der Kernstadt die Leistungsspange abgelegt. Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Die Mitglieder

In der Jugendfeuerwehr sind zum Stand 31. Dezember 2015 insgesamt 38 Jungen und elf Mädchen aktiv. Ein Highlight war des zehnjährige Jubiläum der Kinderfeuerwehr „Löschzwerge“. Bei den „Löschzwergen“, läuft es zurzeit sehr gut und es sind rund 20 Kinder aktiv. Seit der Gründung wurden 25 Kinder in die Jugendfeuerwehr übernehmen und im letzten Jahr die ersten davon in die aktive Wehr. (red/lad)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.