Verkehrschaos in Hersfeld-Rotenburg

Stundenlange Staus nach erstem Schneefall im gesamten Kreis

+
Stundenlager Stau auf der A4: Eine Geduldsprobe für Autofahrer.

Als am Dienstagabend gegen 17 Uhr eine Schneewolke von Nordwest über den Kreis Hersfeld Rotenburg zog, ahnten die Autofahrer auf der A4 noch nicht, was sie in den folgenden Stunden erwarten würde. In kürzester Zeit waren alle Fahrbahnen der A4, zuerst in Fahrtrichtung Osten, später auch in Richtung Westen, mit einer dichten Schneedecke bedeckt, die sehr schnell festgefahren und zu Eis wurde. 

Mehrere Fahrzeuge des Schwerlastverkehrs, die noch mit Sommerreifen ausgerüstet waren, standen schlagartig quer und verstopften die Autobahn. Zwischen Friedewald und Hönebach in östlicher Richtung und zwischen Wildeck Obersuhl und Bad Hersfeld in westlicher Richtung ging nichts mehr. Pech auch für die Autofahrer, die sich an die empfohlene Umleitungsstrecke zwischen Hönebach und Friedewald hielten. 

Erster Schnee im Kreis: Autofahrer in großen Nöten

Sehr enge verschneite und noch vereistere Fahrbahnen als auf den Autobahnen sorgten hier für einen wahren Verkehrsinfarkt. Einige Fahrer standen stundenlang im Stau und bewegten sich keinen Meter vorwärts. Gegen 21 Uhr entspannte sich die Lage langsam wieder, nachdem die ersten Räumfahrzeuge der Autobahnmeisterei die querstehenden Lastwagen befreien konnten. (yk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.