Aus Geburtstagsspaß wird Ordnungswidrigkeit

Männer bauen illegale Seilwinde, um auf der Fulda Wakeboard zu fahren

Rotenburg. Mehrere Männer haben laut Polizei im Bereich einer Schleuse an der Fulda in der Rotenburger Innenstadt eine Seilwinde installiert. Die nutzten sie, um Wasserski zu fahren. Besorgte Bürger riefen die Polizei.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass mehrere junge Leute anlässlich eines Geburtstages eine motorbetriebene Seilwinde an einem in die Fulda ragenden Steinvorsprung befestigt hatten. Mit der Seilwinde ließen sie sich dann auf einem Wakeboard stehend wieder an den Flussrand ziehen. Nach Rücksprache mit der Wasserschutzpolizei in Kassel ist das Ziehen eines Wakeboards mittels Seilwinde und Motor über die Wasserstraße der Fulda eine Ordnungswidrigkeit. Dafür wird eine Sondernutzungsgenehmigung gemäß dem Bundeswasserstraßengesetz benötigt. Ohne diese Genehmigung besteht der Verdacht des Verstoßes gegen die Wasserskiordnung.

Die Personalien der betroffenen jungen Männer, alle zwischen 24 und 32 Jahre alt, wurden festgehalten. Sie gaben übereinstimmend an, die motobetriebene Konstruktion gebaut zu haben. Der Fall wurde an die Wasserschutzpolizei abgegeben. Die Seilwinde mussten die Männer abbauen.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.