Arbeitslosigkeit in Hersfeld-Rotenburg auf 4,2 Prozent gesunken

Arbeitsmarkt: Niedrigste September-Quote im Kreis seit über 30 Jahren

Hersfeld-Rotenburg. Zum Ende des Sommers stehen die Zeichen auf dem Arbeitsmarkt im Landkreis Hersfeld-Rotenburg klar auf Herbstbelebung. 

Die Arbeitslosigkeit ist im September auf 4,2 Prozent gesunken – die niedrigste September-Quote seit mehr als 30 Jahren. Dies teilt die Arbeitsagentur Bad Hersfeld-Fulda mit. 

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Vergleich zum Vormonat um 136 auf 2673 gesunken (minus 4,8 Prozent). Aktuell sind bei der Arbeitsagentur 866 Personen arbeitslos gemeldet – 106 weniger als im Vormonat und 93 weniger als im September 2015. Das Jobcenter des Landkreises verzeichnet 1807 Arbeitslose und somit 30 weniger als im August und 126 weniger als im Vorjahr.

Besonders von der positiven Entwicklung profitiert hätten jüngere Arbeitslose unter 25 Jahren. Im September waren 53 jüngere Personen weniger arbeitslos als im Monat zuvor. „Nach den Sommerferien haben die Betriebe wieder neue Mitarbeiter eingestellt. So konnten wir viele Männer und Frauen, die nach der Ausbildung nicht in ein festes Beschäftigungsverhältnis übernommen worden waren, in den Arbeitsmarkt integrieren“, erklärt Waldemar Dombrowksi, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur.

Auch das gute Wetter habe zur positiven Entwicklung beigetragen. Gerade im Bereich Tourismus und in der Gastronomie dürfte dies zu einem kontinuierlichen Personalbedarf geführt haben. (red/nm)

Mehr zum Thema lesen Sie in der gedruckten Zeitung und im E-Paper.

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.