Veranstalter rechnen mit 2500 Besuchern

Bands für erstes Haune-Rock-Festival stehen fest: Rodgau Monotones dabei

+
Neben fünf lokalen Rock-Coverbands haben die Veranstalter fünf echte „Bretter“ als Headliner für das erste Haunec-Rock-Festival an Land gezogen, darunter „New Roses“ und die „Rodgau Monotones“. Links im Bild Sascha Ruppert.

Odensachsen. Das mit Spannung erwartete Line-Up für das Haune-Rock Festival 2017 wurde am Samstagabend auf dem „Rocktoberfest“ im Odensachsener Dorfgemeinschaftshaus bekanntgegeben. 

Nachdem DJ Lukas Schornstein die zahlreichen Rockfans mit Musik der härteren Gangart auf das große Ereignis eingestimmt hatte, platzte mit etwas Verspätung um 21.30 Uhr die berühmte Bombe. Sascha Ruppert vom Arbeitskreis Haune-Rock machte in seiner Präsentation von Anfang an klar, dass man den Vergleich mit dem großen Vorbild „Wacken“ nicht scheut: „Gegenüber Wacken mit seinen laut Wikipedia 1832 Einwohnern ist Haunetal mit 3097 Einwohnern eine Metropole“.

Dabei haben sich die Organisatoren um Sascha Ruppert, Florian Ehrlich, René Bachmann, Mischa Eifert und Manuel Nuhn die Messlatte hoch gelegt: „Wir rechnen mit 2500 Besuchern, jedoch bietet das Konzertgelände mit seinen 3000 Quadratmetern Platz für mehr“. Und das Line-Up kann sich wirklich sehen lassen.

„Rodgau Monotones“ dabei

Neben fünf lokalen Rock-Coverbands haben die Veranstalter fünf echte „Bretter“ als Headliner an Land gezogen, darunter „New Roses“, die Senkrechtstarter aus Wiesbaden, die im Frühjahr mit ihrem Album „Dead Man‘s Voice“ sensationell auf Platz 36 der deutschen Album-Charts eingestiegen sind und die „Rodgau Monotones“, eine der erfolgreichsten Bands Hessens.

Ganz im Stil von Steve Jobs, der die Vorstellung neuer, bahnbrechender Produkte stets mit den berühmten Worten „One more thing“ einleitete, konnte auch Sascha Ruppert mit denselben Worten zum Schluss noch einen „Knaller“ bekanntgeben: Radio Bob präsentiert nicht nur Wacken 2017, sondern ist auch Kooperationspartner für Haune-Rock 2017; also bitte nicht wundern, wenn demnächst auf Radio Bob auch für das Haunetaler Festival geworben wird.

Im Unterschied zu Wacken können die Besucher von Haune-Rock jedoch ihre Gummistiefel zu Hause lassen. „Nächstes Jahr gibt’s schönes Wetter, lacht Sacha Ruppert, „Schließlich spielen bei den Bands zwei Pfarrerssöhne mit, sodass wir beste Verbindungen nach oben haben.“

Die Tickets für beide Tage kosten 38,50 Euro und sind ab Dienstag über www.haune-rock.de oder direkt beim Kreisanzeiger in Bad Hersfeld erhältlich.

Zelten und Campen beim Festival-Gelände in Odensachsen wird ebenfalls möglich sein, die Preise werden noch bekanntgegeben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.