Landrat Koch stellt Haushalt für 2017 und 2018 vor

Kreis steckt fast zwölf Millionen in Schulen

Hersfeld-Rotenburg. Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg will in den kommenden zwei Jahren fast 12 Millionen Euro in die Schulen investieren. Das hat Landrat Dr. Michael Koch am heutigen Montag bei der Einbringung der Haushaltspläne für die Jahre 2017 und 2018 im Kreistag bestätigt. Fünf Millionen Euro fließen in die Sanierung von Straßen. Insgesamt sind Investitionen von etwa 21 Millionen Euro geplant.

Der vorliegende Haushalt sei ein ambitionierter Kompromiss zwischen Wunsch und Wirklichkeit, sagte Koch, der laut Haushaltsentwurf in den kommenden zwei Jahren schwarze Zahlen schreiben will. Erstmals sei der Kreis damit in der Lage, Schulden zu tilgen, ohne neue Kassenkredite aufnehmen zu müssen. Bereits im laufenden Jahr habe man kurzfristige Kredite von 67 auf 55 Millionen abbauen können. Für das Jahr 2017 wird so mit einem Haushaltsüberschuss von knapp 2 Millionen Euro gerechnet, für 2018 mit etwa 1,7 Millionen Euro.

Nach Kalkulation der Kreisverwaltung steigen die Gesamterträge – von 188 auf 203 Millionen Euro für das kommende Jahr – so viel wie noch nie. Bei steigenden Ausgaben nimmt der Kreis auch mehr ein. Zwar wird beispielsweise das Budget für Personal um 1,6 Millionen Euro ebenso erhöht wie das für Transferleistungen in den Bereichen Seniorenpflege, Hilfe für Kinder mit Behinderungen sowie den Kinder-, Jugend- und Familienhilfen, doch steigen die Einnahmen allein aus dem Kommunalen Finanzausgleich für 2017 um 5,3 und für 2018 noch einmal um weitere 1,1 Millionen Euro.

Koch kündigte in seiner Rede an, einen neuen Schulentwicklungsplan zu erarbeiten. „Mir ist völlig klar, dass keine Gemeinde auf ihre Schule verzichten möchte. Ich denke jedoch, dass wir uns sinkenden Schülerzahlen nicht verschließen dürfen“, sagt er. In den vergangenen zehn Jahren sei die Zahl der Schüler im Kreis um etwa 2400 auf 15.400 gefallen. Schon für das kommende Jahr müsse deswegen der Hebesatz für Schulen erhöht werden, um kostendeckend arbeiten zu können.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.