Koch liegt vor Künholz

Landratswahl Hersfeld-Rotenburg: Stichwahl zwischen CDU und SPD

+
Dr. Michael Koch (CDU) und Elke Künholz (SPD)

Hersfeld-Rotenburg. Es kommt zur erwarteten Stichwahl: Bei der Landratswahl im Kreis Hersfeld-Rotenburg haben sich die Kandidaten der großen Parteien durchgesetzt.

Dr. Michael Koch (CDU) liegt fast sechs Prozentpunkte vor SPD-Kandidatin Elke Künholz.

Koch holte laut vorläufigem Endergebnis 42,1 Prozent der Stimmen, Künholz kommt auf 36,2 Prozent. Da aber kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht hat, müssen Koch und Künholz am 29. März zur Stichwahl antreten.

Von den weiteren Kandidaten hat nur der unabhängige Alexander Sauer mit 12,1 Prozent ein zweistelliges Ergebnis erzielt. Jörg Brand (unabhängig, 6,3 Prozent) und Werner David (FDP, 3,3 Prozent) landeten abgeschlagen auf den Plätzen. Eine Wahlempfehlung für Koch oder Künholz spricht bislang keiner von ihnen aus.

Während der von Landkreis und unserer Zeitung ausgerichteten Wahlparty im Landratsamt zeigten sich alle Kandidaten enttäuscht von der Wahlbeteiligung. Sie ist im Vergleich zur Wahl 2009 um fast fünf Prozentpunkte auf 36,6 Prozent gesunken: "Wir fünf haben uns viel Mühe gegeben, gegen die Politikverdrossenheit anzugehen", fasste Sauer zusammen.

Aktualisiert um 20.40 Uhr.

Spitzenreiter für die Stichwahl ist nun Michael Koch, der in den beiden kommenden Wochen an seinem Wahlkampf unter dem Motto "Gemeinsam. Weiter. Erfolgreich" festhalten will. Er hätte sich nur in seiner Heimatstadt Bad Hersfeld ein besseres Abschneiden gewünscht, wo Koch 45,4 Prozent holte.

Elke Künholz, die als Erste Kreisbeigeordnete die einzige Kandidatin mit politischem Amt ist, zeigte sich von ihrem Abschneiden enttäuscht. Sie machte dafür ein Mobilisierungsproblem bei der SPD verantwortlich. Ihr hätten aber auch mehrere Sachprobleme die Endphase des Wahlkampfs verhagelt, die sie zwar politisch verantworten müsse, bei denen sie persönlich aber nichts falsch gemacht habe.

Landratswahl Hersfeld-Rotenburg: Impressionen vom Wahlabend

Wir berichteten mit einem Liveticker von der Auszählung, wo jetzt die Einzelheiten nachgelesen werden können. Unter dem Live-Ticker finden Sie die Gemeinde-Ergebnisse. 

Weitere Informationen gibt es in der gedruckten Montag-Ausgabe der Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Live-Ticker

Live Blog Landratswahl Hersfeld-Rotenburg

Vorläufiges amtliches Endergebnis auf Gemeinde-Ebene im Überblick

Wahlbeteiligung mit fast 49 Prozent am höchsten in Ronshausen, in den vier Städten am niedrigsten

Alheim: Brand 9,8 %; David 1,5 %; Koch 44,2 %; Künholz 35,8 %; Sauer 8,7 %; Beteiligung 38,2 %.

Bad Hersfeld: Brand 3,3 %; David 4,3 %; Koch 45,4 %; Künholz 36,4 %; Sauer 10,6 %; Beteiligung 32,3 %.

Bebra: Brand 11,9 %; David 1,8 %; Koch 48,9 %; Künholz 27,2 %; Sauer 10,2 %; Beteiligung 35,0 %.

Breitenbach/H.: Brand 2,4 %; David 3,6 %; Koch 33,6 %; Künholz 44,6 %; Sauer 15,8 %; Beteiligung 37,6 %.

Cornberg: Brand 9,8 %; David 2,1 %; Koch 39,0 %; Künholz 41,6 %; Sauer 7,5 %; Beteiligung 33,1 %.

Friedewald: Brand 4,2 %; David 3,8 %; Koch 38,8 %; Künholz 40,6 %; Sauer 12,6 %; Beteiligung 36,1 %.

Hauneck: Brand 3,7 %; David 2,9 %; Koch 38,5 %; Künholz 42,2 %; Sauer 12,7 %; Beteiligung 39,2 %.

Haunetal: Brand 3,3 %; David 2,2 %; Koch 36,7 %; Künholz 47,0 %; Sauer 10,8 %; Beteiligung 45,1 %.

Heringen: Brand 10,9 %; David 4,3 %; Koch 30,3 %; Künholz 42,2 %; Sauer 12,4 %; Beteiligung 33,0 %.

Hohenroda: Brand 3,4 %; David 17,5 %; Koch 30,6 %; Künholz 40,6 %; Sauer 7,9 %; Beteiligung 38,8 %.

Kirchheim: Brand 5,9 %; David 2,4 %; Koch 37,8 %; Künholz 36,9 %; Sauer 17,0 %; Beteiligung 38,4 %.

Ludwigsau: Brand 8,7 %; David 2,1 %; Koch 40,8 %; Künholz 35,2 %; Sauer 13,3 %; Beteiligung 43,6 %.

Nentershausen: Brand 10,9 %; David 2,2 %; Koch 38,0 %; Künholz 41,7 %; Sauer 7,1 %; Beteiligung 45,4 %.

Neuenstein: Brand 4,0 %; David 2,6 %; Koch 49,4 %; Künholz 28,8 %; Sauer 15,2 %; Beteiligung 40,8 %.

Niederaula: Brand 2,3 %; David 1,5 %; Koch 32,4 %; Künholz 29,1 %; Sauer 34,7 %; Beteiligung 41,8 %.

Philippsthal: Brand 5,1 %; David 4,2 %; Koch 37,0 %; Künholz 45,3 %; Sauer 8,3 %; Beteiligung 32,3 %.

Ronshausen: Brand 5,9 %; David 1,2 %; Koch 54,4 %; Künholz 29,0 %; Sauer 9,6 %; Beteiligung 48,8 %.

Rotenburg: Brand 8,3 %; David 2,2 %; Koch 48,9 %; Künholz 30,9 %; Sauer 9,7 %; Beteiligung 32,6 %.

Schenklengsfeld: Brand 2,7 %; David 4,9 %; Koch 35,9 %; Künholz 45,3 %; Sauer 11,2 %; Beteiligung 43,7 %.

Wildeck: Brand 5,5 %; David 2,2 %; Koch 44,0 %; Künholz 39,2 %; Sauer 9,1 %; Beteiligung 41,1 %.

Das sind die fünf Kandidaten

Jörg Brand (42) kommt aus Bebra und ist technischer Angestellter bei der Landesstraßenbehörde Hessen Mobil. Er tritt unabhängig an, ist aber Vorsitzender der Kreistagsfraktion der Freien Wähler.

Werner David (59) stammt aus Hohenroda. Der selbstständige Unternehmer ist Kreisvorsitzender der FDP, für die er ins Rennen geht.

Dr. Michael Koch (41) tritt für die CDU an. Der Jurist stammt aus Bad Hersfeld und arbeitet derzeit im thüringischen Innenministerium in Erfurt.

Elke Künholz (55) ist Erste Kreisbeigeordnete. Die SPD-Politikerin wohnt seit ein paar Monaten in Haunetal.

Alexander Sauer (44) kommt aus Niederaula. Der Bundeswehroffizier, der derzeit in Leipzig stationiert ist, tritt ebenfalls als unabhängiger Kandidat an, ist aber Kreissprecher der Alternative für Deutschland.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.