Neue Farben für Bücherei: Mitarbeiter hübschen Keismedienzentrum mit Sitzecke und Wandbemalung auf

Noch attraktiver: Mitarbeiterinnen Bianca Becker, Melanie Wenzel und Natascha Helbig (von links) haben mit Bauhofmitarbeiter Marcus Sponer die Einrichtung in der vergangenen Woche umgestaltet. Foto:  Achim Meyer

Rotenburg. Es ist die Liebe zu ihrem Arbeitsplatz, die Beschäftigte des Kreismedienzentrums in Rotenburg dazu motiviert hat, die Bibliothek in der vergangenen Woche eigenhändig teilzurenovieren.

Ihr Ziel: Die Einrichtung noch attraktiver zu gestalten, noch mehr Menschen anzusprechen und Angebote bekannter zu machen, die das Medienzentrum über die Ausleihe hinaus macht.

Das Medienzentrum an der Pestalozzistraße solle „mehr einladen zum Verweilen“, sagt Mitarbeiterin Bianca Becker. Dafür sorgt jetzt eine Sitzecke mit bequemen Sesseln im Romanbereich sowie eine Sitzgelegenheit beim Zeitschriftenständer, außerdem ein angenehmeres Licht durch zum Teil abgeklebte Fenster. Diese zieren jetzt Zitate wie dieses, von den Mitarbeiterinnen gefunden: „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie.“

Bis ins Detail gehen die liebevollen Verschönerungen: Die metallenen Bücherwagen hat das Team mit Bücherseiten und Folie verschönert und ein Farbkonzept für die verschiedenen Bücherkategorien entworfen. Außerdem ist die Theke erneuert worden, in Rot passend zur neuen Wandbemalung.

Die Kosten für weitere Bücherwagen und die Veränderungen, an denen neben dem Team ein Mitarbeiter des Bauhofs beteiligt war, betragen 16 000 Euro, davon trägt das Land einen Anteil.

„Die Leute sollen sich umschauen, sich Zeit nehmen“, sagt Bianca Becker. Damit Kinder früh den Zugang zu der Bibliothek finden, hat sie ein Konzept für Kindergartengruppen und Schulklassen bis zur fünften Klasse entwickelt: Die besuchen die Einrichtung außerhalb der Öffnungszeiten, werden Detektive oder Schatzsucher in Verkleidung und erkunden so spielerisch die Bibliothek und die Bücher und lernen, wie sie das Suchsystem am Computer bedienen können.

„Durch die Schule finden die Kinder hierher“, sagt Becker, und sie brächten dann auch ihre Eltern mit. Im Rhythmus von zwei Monaten finden außerdem besondere Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene statt, die mit Büchern oder Filmen zu tun haben. Ein Traum hat sich noch nicht erfüllt. Becker: „Einen Kaffeeautomaten würden wir uns noch wünschen.“

Auch Projektoren werden verliehen:

Das Medienzentrum des Landkreises in Rotenburg verleiht Bücher und Zeitschriften, dazu DVDs, Brettspiele, Hörbücher, Musik-CDs, Spiele für Computer und Konsolen. Zum Bereich Bücher zählt neben Romanen und Sachbüchern auch eine große Abteilung für Kinder- und Jugendbücher. Vergleichsweise neu ist die Online-Ausleihe von Büchern, die Nutzer über Computer oder E-Reader lesen können.

Gegen Gebühr verleiht das Zentrum auch Geräte wie Musikanlagen oder Projektoren und Leinwände. In der sogenannten Hessenstube lagern Bücher und Dokumente mit Heimatbezug.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.