Ein neues Sportfeld für alle Ronshäuser

Endlich geht’s los: Nicht nur Max und Tom (hinten von links) sowie Gustav, Louis, Fabian und Jesko (vorne von links) freuen sich, dass sie ab sofort auf dem Mehrzweckplatz kicken dürfen. Fotos Meyer

Ronshausen. Zusammen mit Kindern, Lehrern und vielen Unterstützern haben die Mitglieder des Fördervereins der Grundschule Ronshausen am Wochenende die Einweihung eines Mehrzweckplatzes auf dem Grundschulgelände gefeiert. Wie viele Einrichtungen am Gelingen des Projekts beteiligt waren, zeigte sich an der Vielzahl der Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Vereinen, die die Feier besuchten und zur Einweihung gratulierten.

Der Mehrzweckplatz ist ein Projekt des Fördervereins, der Anfang vergangenen Jahres mit der Planung begann - siehe Hintergrund. Das Kunststofffeld können Schüler künftig in der Pause und im Sportunterricht nutzen. An den Nachmittagen ist es für jedermann zugänglich.

Andreas Hauser, Vorsitzender des Fördervereins, dankte all jenen, die an der Umsetzung beteiligt waren. Der Sportunterricht werde durch das neue Feld künftig noch besser, sagte Schulleiterin Inis Rabe. Sigrid Wetterau von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises hatte für die finanzielle Unterstützung durch das Leader-Programm gesorgt. „Ich freue mich, dass die Schule durch das Feld ein besonderer Anziehungspunkt im Ort wird“, sagte sie.

CDU-Landtagsabegordnete Lena Arnoldt lobte den Einsatz der Helfer und lud sie zum Besuch in den Landtag nach Wiesbaden ein. Ihr SPD-Kollege Torsten Warnecke wies darauf hin, dass die EU das Projekt über das Leader-Programm unterstützte: „Europa nutzt uns allen.“

Ronshausens Bürgermeister Markus Becker dankte speziell Herbert Heisterkamp vom Förderverein, der sich besonders engagiert habe und finanzielle Unterstützer gewann. Die Mitglieder des Fördervereins hätten Mut und Ausdauer bewiesen und sich als gutes Team gezeigt, lobte Becker.

„Wir wollten für unsere Kinder etwas machen“, sagte Herbert Heisterkamp. „Es fühlt sich toll an, das fertige Feld zu sehen.“

Von Achim Meyer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.