Kinder in Deutschland-Trikots

Kirchheimer Rewe-Inhaber fordert Bürgermeister mit EM-Wette heraus

Kirchheim. Der Inhaber des Kirchheimer Rewe Marktes, Bernd Messerschmidt und sein Marktleiter Christoph Materne, fordern zur Fußball-EM Kirchheims Bürgermeister Manfred Koch in einer originellen Wette heraus.

Wenn Koch es schafft, am Freitag, 10. Juni, um 15 Uhr mindestens 50 Kinder in Deutschlandtrikots auf den Parkplatz zu versammeln, die dann auf einem gemeinsamen Foto dem deutschen Fußballteam die Daumen drücken, erhält er noch vor Ort 1000 Euro von Messerschmidt für die Kirchheimer Sportvereinsjugend. Koch kann dann die Summe unter den Sportvereinen aufteilen.

Bürgermeister Koch bittet daher alle Kirchheimer Kinder, die über ein Deutschlandtrikot verfügen, am Freitag, 10. Juni, um 15 Uhr zum Rewe Parkplatz nach Kirchheim zu kommen. Unter allen Kindern, die dabei sind, verlost Messerschmidt einen offiziellen EM Spielball von Adidas im Wert von über 100 Euro.

Es ist geplant, dass das Foto der Kinder mit Glückwünschen aus Kirchheim an den DFB zu senden. Mit etwas Glück schafft es den Weg bis zum deutschen EM-Fußballteam schafft. „Wir möchten mit dieser Aktion gern die EM Stimmung vorantreiben und unserem Team alles Gute wünschen. Zum zweiten wollen wir die Kirchheimer Vereine unterstützen, denn wir haben großen Respekt vor der Arbeit, die hier Tag für Tag geleistet wird. Ohne das Engagement der Vereine würde es wahrscheinlich gar keine EM oder WM geben“, sagte Messerschmidt. (lö)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.