Ausbau des herzmedizinischen Profils – Neubau ab 2018

HKZ richtet sich neu aus: Start mit Geriatrie

Hersfeld-Rotenburg. Die Neuausrichtung am Herz- und Kreislaufzentrum (HKZ) hat fünf Wochen nach dem Verkauf an das Klinikum Fahrt aufgenommen. Landrat Dr. Michael Koch, der Klinkkonzern-Geschäftsführer Martin Ködding und HKZ-Geschäftsführer Ulrich Meier informierten über die ersten Schritte.

Dabei dämpften sie hohe Erwartungen auf schnelle Resultate und wiesen darauf hin, dass Investitionen in ein noch zu entwickelndes Gesamtkonzept passen müssten. Ein solches Change-Management (Change = Veränderung) sei wie ein Trauerprozess, sagte Klinikumssprecher Werner Hampe: Beide bräuchten Zeit. Außerdem soll ein externer Berater hinzugezogen werden. Auch das Kreiskrankenhaus in Rotenburg – in Trägerschaft der Diakonie – hätte man gerne mit im Verbund.

Zunächst werde die kardiologische Intensivstation hochgefahren, Fachpersonal werde gesucht. Voraussichtlich ab September startet die Geriatrie (Altersmedizin) mit 20 neuen Betten. Zuvor werden die Zimmer für die Bedürfnisse der älteren Patienten umgebaut. Die klassische orthopädische Reha wird geschlossen.

Das herzmedizinische Profil soll ausgebaut werden. So wird für eine eigenständige Abteilung Elektrophysiologie noch ein Chefarzt gesucht. HKZ-Geschäftsführer Ulrich Meier möchte zudem das Kardio-MRT, also ein MRT des Herzens, anbieten. Das vorhandene Hochleistungs-MRT sei dazu bestens geeignet.

Bezüglich eines Neubaus für 26,5 Mio. Euro erklärten die Verantwortlichen, dass man gemeinsam mit den Mitarbeitern ein Raumkonzept erarbeiten werde. Gebaut werden soll ab 2018. Was die fehlende luftfahrtrechtliche Genehmigung des Hubschrauberlandeplatzes angeht, so bemüht man sich um eine Zwischenlösung. Millionen in den Landeplatz zu investieren, wenn dieser auch auf dem Dach eines Neubaus Platz finden könnte, sei nicht sinnvoll.

Rubriklistenbild: © HNA

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.