Ronshäuser ehren und verabschieden verdiente Kommunalpolitiker

Verabschiedet und geehrt: Unser Bild zeigt von links Kurt Biehl, Bürgermeister Markus Becker, Ernst Richardt, Udo Schöppner, Rainer Brall, Horst Roppel, Werner Knoth und Parlamentsvorsteher René Kratzenberg. Foto: Gottbehüt

Ronshausen. Viele Jahre haben sie sich in Ronshausen und Machtlos engagiert - in der Sitzung des Gemeindeparlaments am Donnerstagabend im Haus des Gastes feierten sie nun ihren Abschied von der Kommunalpolitik.

Dort wurden die nach der Kommunalwahl aus den Gemeindeorganen ausgeschiedenen Mitglieder nochmals geehrt. Seine Amtsglocke als Parlamentsvorsteher übergeben hatte Ernst Richardt ja bereits in der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Parlaments Ende April. Am Donnerstag dankten ihm sein Nachfolger René Kratzenberg und Bürgermeister Markus Becker sowie seine SPD-Fraktionskollegen für die geleistete Arbeit.

31 Jahre im Parlament

31 Jahre gehörte Richardt dem Gemeindeparlament an, dessen Arbeit er in den letzten acht Jahren als Parlamentsvorsteher mit seiner humorvollen Art mit prägte. Bürgermeister Becker dankte dem SPD-Mann für seine stets faire und freundschaftliche Unterstützung. „Du bist die Perle von Ronshausen“, rief ihm WGR-Fraktionsvorsitzender Reinhard Brandau zum Abschied zu - Richardt hatte Ronshausen gerne als „die Perle von Waldhessen“ bezeichnet. Einstimmig verliehen wurde ihm die Ehrenbezeichnung als „Ehrenvorsitzender der Gemeindevertretung“.

Zum Ehrenmitglied des Ortsbeirates Machtlos wurde Werner Knoth einstimmig ernannt, der nach 23 Jahren ausgeschieden ist. 39 Jahre gehörte Horst Roppel - bereits seit 2011 Ehrenortsvorsteher - diesem Gremium an, davon 22 Jahre als Ortsvorsteher. Mit der Wappenehrennadel - der höchsten Auszeichnung der Gemeinde Ronshausen - wurden Ernst Richardt und Werner Knoth zudem ausgezeichnet. Auch Kurt Biehl, 15 Jahre im Parlament, davon zehn Jahre im Gemeindevorstand, erhielt diese Ehrung.

Verabschiedet und geehrt wurden zudem Ralf Bartholmai (11 Jahre als Gemeindevertreter), Rainer Brall (1 Jahr), Andreas Güth (5 Jahre), Sigrid Sauer (12 Jahre) und Udo Schöppner (13 Jahre). Als Präsente für alle Ausgeschiedenen gab es gegen Hunger und Durst Wein und Wurst.

Alles über die Sitzung des Ronshäuser Gemeindeparlamentes lesen Sie in der gedruckten Samstagausgabe der HNA Rotenburg-Bebraer Allgemeinen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.