Ronshäuser Kinder bereiten bei Ferienspielen selbst Eis zu

Erst wird geschnippelt: Die Sommer-Ferienbetreuung des Fördervereins der Grundschule Ronshausen machte am Dienstag zum Eismachen Station auf dem Hofgut Tann. Unser Foto zeigt die Kinder aus Ronshausen beim Obstschneiden mit den Betreuerinnen – von links – Beate Bochert, Monika Salzmann und Ulrike Bleß. Alle Fotos: Gottbehüt

Ronshausen / Tann. Wie wird aus frischem Obst oder sogar Gemüse leckeres Eis? Mit dieser Frage haben sich Kinder aus Ronshausen jetzt beschäftigt. Sie schnippelten für kühle Köstlichkeiten.

Denn im Zuge der Sommerferienbetreuung der Fördervereins der Grundschule Ronshausen (FGR) stand für sie ein Ausflug ins Hofgut Tann auf dem Programm. Dort durften sie unter fachkundiger Anleitung von Bettina Bernhardt vom Hofgut selbst ausprobieren, wie Eis hergestellt wird.

Vor dem Genuss der zartschmelzenden Köstlichkeiten musste allerdings erstmal kräftig geschnippelt werden. Gleich vier Sorten sollte es geben - und so wurden Bananen, Melonen, Mango und sogar Gurken in kleine Stücke zerlegt, um sie später zu pürieren und in die große Eismaschine zu füllen.

Klebrige Finger vergessen

Als aus dieser dann aber mit dem Bananeneis die erste Sorte cremig herauslief, waren alle Mühen und klebrigen Finger vergessen und die Mädchen und Jungen drängten sich mit ihren bunten Eislöffelchen um die große Plastikschüssel mit ihrer selbst geschaffenen kühlen Köstlichkeit. „Mmmhh - lecker“ - da waren sich alle einig.

Mit 17 Kindern war die Ronshäuser Gruppe am Dienstag nach Tann gekommen. Begleitet wurden sie von den FGR-Betreuerinnen Rosi Frank, Ulrike Bleß, Monika Salzmann sowie Beate Bochert, die das umfangreiche Ferienprogramm auch als Koordinatorin betreut.

Für mehr als 40 Kinder

Neben den vier Frauen gehören vier weitere Betreuerinnen zum Team, das innerhalb der Sommerferien drei Wochen Programm mit insgesamt über 40 Kindern im Alter von sechs bis zehn Jahren auf die Beine gestellt hat. Und denen wurde einiges geboten - mit dem Klettern am Schlauchturm der Bad Hersfelder Feuerwehr, das der Alpenverein in Bad Hersfeld anbietet, ging es am 18. Juli los.

Mit Waschbrett und Bürste

Ob Naturerlebnisweg Solzi, oder der Besuch des Museums in der ehemaligen Tuchfabrik - bereits in der ersten Ferienwoche gab es Aufregendes zu entdecken. Einen Waschtag, wie er früher aussah, erlebten die Kinder dort. „Mit Waschbrett und Bürste - und vorher mussten wir sogar das Wasser selbst holen“, berichtet die achtjährige Stella.

„Wir sind immer wieder erfreut, was für tolle Angebote es in unserer Region gibt“, berichtet Beate Bochert. Aber auch in der heimischen Umgebung war die Gruppe unterwegs. Bei einer Wanderung um den Kehlberg galt es Vogelstimmen zu erkennen und beim Bogenschießen, das der Schützenverein Tell Ronshausen organisiert hatte, durften die Kinder unter Anleitung ihre Treffsicherheit testen. „Da habe ich sechs Wildschweine getroffen - und eine Ente“, freut sich der siebenjährige Tom. Allerdings nur als Figuren aus Gummi und nicht in echt, wie er betont.

Weitere Höhepunkte im Ferienbetreuungs-Programm der Mädchen und Jungen sind der Besuch des Kinderfernsehsenders KIKA in Erfurt, mehrere Wanderungen sowie das Pizzabacken im Bebraer Backhaus am Platzborn, das für den kommenden Dienstag geplant ist.

Hintergrund

Drei Wochen volles Programm

Das Ferienbetreuungsangebot des Fördervereins der Grundschule Ronshausen (FGR) richtet sich an alle Ronshäuser Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Es ist abgestimmt auf die Ferienzeit des Ronshäuser Kindergartens - ist der geschlossen, pausieren auch die Ferienspiele. In diesem Jahr werden die Kinder in der ersten Ferienwoche vom 18. bis 22. Juli sowie in den beiden letzten Ferienwochen bis zum 26. August betreut - und das montags bis donnerstags von 7.30 bis 17 Uhr sowie freitags bis 15 Uhr. www.foerderverein-grundschule-ronshausen.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.