Rotenburg-Center

Handwerker arbeiten bis zur letzten Minute

+
Letzte Handgriffe: Am Mittwochvormittag befestigten Techniker vom Korb eines Steigers aus noch leuchtende Reklameschilder an der Außenwand des Rotenburg-Centers.

Rotenburg. Das Rotenburg-Center, eines der größten Einkaufszentren im Kreis, öffnet am Donnerstag seine Türen für die Kunden. Bevor es losgeht, herrscht auf der Baustelle des 17-Millionen-Euro-Projekt noch geschäftiges Treiben - Nachtschichten inklusive.

Ein Stau hat sich am Mittwochvormittag an der Fassade des fast fertigen Rotenburg-Centers gebildet. Während zwei Handwerker noch beschäftigt waren, eine Anzeigetafel mit der Wasserwaage auszurichten und an der Wand des Einkaufszentrums zu befestigen, musste der Mitarbeiter einer Kasseler Reklamefirma warten, bis er an der Reihe war.

Die Schilder gehören zu den letzten Dingen, die vor der Eröffnung am Donnerstag noch montiert werden müssen. „Dumm, aber an der Stelle können wir nicht gleichzeitig arbeiten“, sagte der Handwerker. Bedenken, dass nicht alles rechtzeitig fertig werde, hatte er aber nicht.

Schon beim Baustart im August 2012 hatte Uli Frank, Prokurist des Projektentwicklers Sepa aus Stuttgart, den 24. Oktober 2013 als Eröffnungsdatum genannt. Dass der Termin gehalten werden würde, stand schon vor Monaten fest. Da ragte der Bau aus 923 Stahlbeton-Fertigteilen bereits in die Höhe. Trotzdem herrschte in den vergangenen Tagen geschäftiges Treiben auf dem Areal zwischen Bahntrasse und B 83 - und das bis in die Nacht hinein.

Archiv-Videos vom Center-Bau

„Da wird bis eine Stunde vor der Eröffnung gearbeitet“, erklärt Frank. Es sind noch viele Kleinigkeiten, die erledigt werden müssen, damit das Rotenburg-Center fertig ist, wenn am Donnerstag um 8 Uhr die ersten Kunden eingelassen werden.

Vom Edeka-Markt bis zum Frisör

Die Geschäfte im Rotenburg-Center decken ein breites Spektrum ab. Hier die Liste der Firmen, die vertreten sind:

Edeka: Lebensmittelmarkt; mit 3000 Quadratmetern laut Pächter der größte privat geführte der Edeka-Kette in Hessen.

AWG Mode Center: Damen-, Herren- und Kindermode auf 2000 Quadratmetern.

• S.Oliver und Drehkreuz: Hochwertige Mode, die Geschäfte betreibt AWG.

Müller: Drogerie, Schreibwaren, Spielwaren, Musik, Spielfilme und mehr.

Deichmann: Schuhe, Taschen und Gürtel auf 510 Quadratmetern.

Depot: Dekoration, Wohnaccessoires und Möbel.

Apollo Optik: Brillen & Co.

Frisör Klier: Friseurkette mit 1000 Läden in Europa.

Rotenburger Schmuckcenter: Juwelier, zusätzlich zum Geschäft an der Breitenstraße.

Valora Retail Kiosk: Zeitschriften und Tabakwaren.

Bäckerei Apel: Backwaren, zieht mit dem Edeka-Neukauf ins Rotenburg-Center.

Von Marcus Janz und Achim Meyer

Wie der Projektentwickler auf die Kritik an der Architektur des Rotenburg-Centers reagiert und mehr über das Einkaufszentrum lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Rotenburg-Bebra.

Bilder von den Bauarbeiten

Turm für Fußgängerbrücke aufgestellt

Rotenburg Center: Die Bauarbeiten am Einkaufszentrum gehen voran

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.