Autobahnen 4,5 und 7 verstopft

Über 50 Kilometer Stau nach Schneefall rund ums Kirchheimer Dreieck

Auf der Straße zwischen Kirchheim und Neuenstein blieb ein Lkw liegen.
+
Auf der Straße zwischen Kirchheim und Neuenstein blieb ein Lkw liegen.

Kirchheim. Kurz, aber heftig schneite es am Donnerstagabend rund um das Kirchheimer Dreieck. Schon nach kurzer Zeit war in den Lagen über 400 Metern die Autobahn durch eine geschlossene Schneedecke abgedeckt.

Schnell fuhren sich die ersten Lastwagen und Sattelzüge fest. Nachfolgende Lkw versuchten, über die zweite und dritte Fahrspur weiterzukommen - meist ohne Erfolg. Auch sie blieben teilweise stehen.

So kam rund um Kirchheimer Dreieck und Hattenbacher Dreieck gegen 18.15 Uhr der Verkehr zum Erliegen. Schwerpunkte waren die A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und dem Hattenbacher Dreieck Richtung Süden und weiter auf der A5 Richtung Frankfurt, zwischen dem Hattenbacher Dreieck und der Rastanlage Rimberg. Auch in der Gegenrichtung zwischen Alsfeld und Rimberg staute sich der Verkehr.

Das trotz der Abendstunden noch hohe Verkehrsaufkommen sorgte zusätzlich dafür, dass sich der Verkehr rund um das Kirchheimer Dreieck auf zusammen weit über 50 Kilometer in alle Richtungen staute.

Für den Winterdienst eine fast unlösbare Aufgabe, da die Fahrzeuge im Stau feststeckten und ebenfalls nicht mehr weiter kamen.

Um 21.15 Uhr meldete die Polizei, dass sich die Staus allmählich wieder auflösen.

Auf einer Landstraße zwischen Kirchheim und Neuenstein versuchte der Fahrer eines Sattelzuges, über den 650 Meter hohen Eisenberg zu fahren. Bevor der Fahrer den höchsten Punkt erreicht hatte, ging es jedoch nicht mehr weiter. Der Sattelzug steckte fest. Durch mehrere Freifahrversuche erreichte der Fahrer jedoch nur das Gegenteil und fuhr sich immer weiter fest und muss, sobald die Wetterlage es zulässt, freigezogen werden. Die Verbindungsstraße wird vermutlich die ganze Nacht gesperrt bleiben. (TVnewsHessen/abg)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.