Ein Jahr bei Mama Zulu: Sponsoren gesucht  für Einsatz in Südafrika

+
Stephanie Marschler: Mit diesen Plakaten stellt sie ihr Projekt vor und wirbt um Unterstützer. Foto: Meyer

Königswald. Für Heimweh wird nicht viel Zeit bleiben, das weiß Stephanie Marschler jetzt schon. Sie will die Zeit genießen und alles mitnehmen, was es zu erleben gibt. Die 18-Jährige aus Königswald hat gerade in Sontra das Abitur bestanden und wird für ein Jahr nach Südafrika gehen.

Nach dem Abitur, findet Stephanie, hat sie sich eine Auszeit verdient, bevor an der Universität im Fach Psychologie oder einer Naturwissenschaft weitergelernt wird. Die 18-Jährige will sich in einem Kindergarten nützlich machen, anstatt zu reisen. Mit Kindern zu arbeiten, liegt ihr. Die Wahl fiel auf Südafrika, weil dort im Gegensatz zu südamerikanischen Ländern keine giftigen Kriech- und Krabbeltiere unterwegs seien, sagt Stephanie und lacht.

Entschlossen und zielstrebig hat die 18-Jährige das kommende Jahr in ihrem Leben vorbereitet. Sie ist informiert über Eigenheiten und die kulturelle Vielfalt ihres Gastlandes und hat sogar die eigentümlichen Klicklaute der Sprache geübt, die an ihrem Ort gesprochen wird. Xhosa heißt sie. Mit ihren Englischkenntnissen wird sie dort aber zurechtkommen.

Stephanie wird mit einer anderen jungen Frau aus Hannover im Haushalt einer Frau wohnen, die bei den ausländischen Helfern unter dem liebevollen Spitznamen Mama Zulu bekannt ist. An ihrem Arbeitsplatz wird sie Kinder aus einem armen Vorort, einem Township der Stadt Stellenbush in der Nähe von Kapstadt betreuen, ihnen Englisch-Unterricht geben und mit den älteren Kindern singen oder Gitarre spielen.

Fehlen werden der 18-Jährigen Königswald und die Natur, ihre Familie und Freunde, gewohnte Dinge wie der richtige Brotaufstich und Königswald selbst. Alles kein Grund für Heimweh, denn ganz sicher kehrt sie zurück. (zmy)

Zur Person 

Stephanie Marschler ist 18 Jahre alt und lebt seit dem dritten Lebensjahr mit der Familie in Königswald. Zu ihren Hobbys zählen Gitarrespielen und Reiten. (zmy)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.