Vier Millionen für kurze Wege

Zur Grundsteinlegung: Wir stellen das neue Parkhaus des Klinikums in Bad Hersfeld vor

+
Baupläne, ein paar Münzen und die aktuelle HZ: Das ist der Inhalt der Zeitkapsel, die die Erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz (von links), Klinikums-Geschäftsführer Martin Ködding, Erster Stadtrat Gunter Grimm, Architekt Frank Dorbritz und Landrat Dr. Michael Koch gestern bei der Grundsteinlegung des Parkhauses am Seilerweg einmauerten.

Bad Hersfeld. Nur noch wenige Schritte bis zum Haupteingang: Am Bad Hersfelder Klinikum entsteht ein neues Parkhaus für Kurzzeitparker, für das gestern Vertreter des Konzerns, des Kreises und der Stadt den Grundstein legten.

1 Ein- und Ausfahrt führt in das Parkhaus hinein und wieder heraus. Eine Schranke regelt die Zufahrt, die ins oberste Geschoss führt, raus geht es dann ganz unten, direkt auf die Straße.

3 Geschosse hat das neue Gebäude, das einen rechteckigen Grundriss von der Größe eines Sportplatzes hat. Es besteht aus insgesamt sechs Parkebenen, die jeweils halbgeschossig zueinander versetzt sind. Geplant hat das Projekt das Bad Hersfelder Architekturbüro Dorbritz.

4 Millionen Euro kostet das Parkhaus. Die Finanzierung übernimmt das Klinikum in Eigenregie. Es ist sowohl Bauherr als auch Betreiber.

So soll es aussehen: Das Parkhaus am Klinikum soll im kommenden Frühjahr eröffnet werden. Auf sechs Parkdecks entsteht Platz für 216 Pkw. Foto: privat

7 Monate und ein paar Tage ist es her, dass die Arbeiten auf dem Grundstück neben dem Klinikum begonnen haben. Das Gelände musste Anfang Februar gerodet, Bäume gefällt werden.

32 Sonderparkplätze sind geplant. Das sind 12 besonders breite Eltern-Kind-Stellflächen, neun Behindertenparkplätze und elf Frauenparkplätze.

216 Pkw bietet das Parkhaus eine Stellfläche. Die einzelnen Parkplätze sind etwa 2,75 Meter breit, so dass auch Mütter mit Kinderwagen und ältere Besucher oder Patienten mit Rollator gut aus den Fahrzeugen ein- und aussteigen können, heißt es in einer Pressemitteilung.

2017 soll das Parkhaus planmäßig eröffnet werden – und zwar schon zu Beginn des Jahres. Architekt Frank Dorbritz sprach bei der Grundsteinlegung von „leichten Verzögerungen“ wegen Lieferschwierigkeiten, Klinikums-Geschäftsführer Martin Ködding glaubt aber: „Eröffnung im ersten Quartal schaffen wir.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.