Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf A4

Am Samstagmorgen gegen 9.30 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der A4, Fahrtrichtung Dresden, zwischen den Anschlussstellen Friedewald und Wildeck-Hönebach.

Ein aus Polen stammender 46-jähriger Kraftfahrzeugführer geriet in einer Linkskurve mit seinem Auto ins Schleudern und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Der Fahrer und seine Beifahrerin blieben hierbei unverletzt. Da aus dem beschädigten Pkw Betriebsstoffe ausliefen musste die Feuerwehr Bad Hersfeld die entstandene Ölspur auf der Fahrbahn binden, die A4 war deshalb in diesem Bereich für etwa 45 Minuten voll gesperrt. Als Unfallursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht angepasste Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn anzusehen. Bei dem Verkehrsunfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Es bildete sich ein Rückstau von etwa sechs Kilometern.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.