Unfall auf der A4 wischen Bad Hersfeld und Friedewald

Auto geriet unter Stattelzug: Zwei Personen schwer verletzt

+
Unter einen Sattelauflieger geriet dieses Auto. Zwei Menschen wurden bei dem Unfall auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und Friedewald verletzt.

Friedewald. Schwer verletzt worden sind zwei Personen bei einem Unfall auf der A 4 zwischen Bad Hersfeld und Friedewald in Fahrtrichtung Westen am Dienstag gegen 11.30.

Der Fahrer eines mit zwei Personen besetzten Mercedes B-200 aus dem Erzgebirgskreis krachte vermutlich infolge von Unachtsamkeit in das Heck eines vor ihm fahrenden Sattelzuges. Durch die Wucht des Aufpralls rutschte der Mercedes bis zur Frontscheibe unter das Heck des Sattelaufliegers.

Totalschaden: Der Mercedes B-200.

Beide Insassen aus dem Mercedes wurden noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr aus Bad Hersfeld aus dem Fahrzeugwrack befreit und schwer verletzt dem Rettungsdienst übergeben. Von der Feuerwehr mussten ausgelaufene Betriebsstoffe gebunden und das Fahrzeug vom Batteriestrom genommen werden. Die Verletzten wurden noch an der Unfallstelle erstversorgt und anschließend mit Rettungswagen und Notarzt in ein Krankenhaus nach Bad Hersfeld gefahren.

Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten beide Fahrspuren der A4 voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde einspurig durch die Baustelle an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es kam zu erheblichen Behinderungen. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Das Heck des Sattelaufliegers wurde völlig zerstört und am Mercedes entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.