Ein Bewohner wurde leicht verletzt

Alsfeld: Discobesucher randalierten in Flüchtlingsheim

Alsfeld. Zu einer Auseinandersetzung kam es in der Nacht zu Sonntag zwischen Diskobesuchern und Bewohnern der angrenzenden Flüchtlingsunterkunft an der Bahnhofstraße in Alsfeld (Vogelsbergkreis).

Wie die Polizei jetzt mitteilte, betrat eine siebenköpfige Gruppe von jungen Männern das Flüchtlingsheim und randalierte. Auch kam es zu einem Gerangel, wobei ein Bewohner der Unterkunft leicht verletzt wurde. Außerdem ging in dem Gebäude Inventar zu Bruch und ein davor abgestellter Motorroller wurde ebenfalls beschädigt.

Anschließend ergriff die Personengruppe die Flucht. Von den Verdächtigen konnte durch die alarmierte Polizei ein 23-Jähriger aus dem Kreis Gießen festgehalten und seine Identität festgestellt werden. Eine Fahndung nach den Komplizen verlief negativ.

Zeugen gesucht 

Zwei Beteiligte aus der Tätergruppe können wie folgt beschrieben werden: Person 1: Etwa 35 Jahre alt und etwa 1,90 Meter groß. Er hatte kurze, schwarze Haare, einen Vollbart und trug eine schwarze Jacke sowie Jeans. Sein äußeres Erscheinungsbild lässt auf eine osteuropäische Herkunft schließen. Person 2: Zwischen 25 Jahre und 30 Jahre alt und ebenfalls 1,90 Meter groß. Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat liegen bislang nicht vor. (dag)

Hinweise: Polizei Alsfeld, Tel. 06631/9740.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.