Baustelle an der B 254 dauert länger - Dennoch sind Leimsfelder positiv gestimmt

Leimsfeld. Die Fahrbahn der B 254 wird zwischen Ziegenhain und Frielendorf seit Juli erneuert. Die halbseitige Sperrung der Straße stellt Anwohner Leimsfelds auf eine harte Probe.

Einerseits strapazieren zusätzliche Fahrtzeiten die Einwohner von Leimsfeld, andererseits erfreut die derzeit verkehrsberuhigte Lage die Anwohner. Trotz der Umleitungen in- und um das 600-Einwohner-Dorf, scheinen viele Leimsfelder zuversichtlich zu sein. Vor allem, die mit den Bauarbeiten verbundenen Folgen (siehe Ampelkreuzung) stimmen Anwohner positiv.

Der Lärm 

Helmut Siemon beispielsweise lebt schon immer in Leimsfeld und ist mit der Geräuschkulisse, den die Bundesstraße mit sich bringt, aufgewachsen: „Der Geräuschpegel, der durch Motorräder und Lastwagen verursacht wird, fehlt momentan. Es ist ein besonders ruhiger Sommer dieses Jahr.“ Der Rentner beklagt allerdings, dass man die Ersatzwege, die die beiden Dorfhälften währen der Bauphase verbinden, hätte besser anlegen können.

Die Versorgung 

Zur Zeit besonders froh darüber, eine Bäckerei und einen Metzger im Ort zu haben, ist Kurt Boppert. Dadurch könnten sich die Leimsfelder weitere Autofahrten sparen. „Wir kaufen hauptsächlich in Frielendorf ein, dadurch wird derzeit natürlich jede Fahrt gut überlegt. Ich hoffe, dass die Verkehrsführung nach den Bauarbeiten deutlich sicherer wird, denn es fahren hauptsächlich nachts viele Fahrzeuge bei Rot über die Ampel.“

Die Umwege 

Vor allem für Berufstätige, die in Leimsfeld leben und täglich auf ihr Auto angewiesen sind, ist die Situation angespannt. Viktor Krebs zum Beispiel arbeitet in Stadtallendorf und empfindet es besonders nachts als sehr lästig, immer eine Umleitung fahren zu müssen. „Wenn ich bis ein Uhr nachts gearbeitet habe, ist es sehr anstrengend immer rund 15 Minuten Umweg einplanen zu müssen, um nach Hause zu fahren.“

Der Ferrero-Mitarbeiter, der direkt an der Bundesstraße wohnt, berichtet, dass sein Haus teilweise beben würde, wenn die Laster vorbeirauschen. Für ihn überwiegt deshalb allerdings derzeit ein positiver Aspekt: Die Bundesstraße ist wegen der halbseitigen Sperrung weniger stark befahren.

Das Geteilte Dorf 

Warum man vor vielen Jahren keine Ortsumfahrung gebaut hat, fragen sich in dem Frielendorfer Ortsteil viele. Dann würde die Bundesstraße die Gemeinde auch nicht teilen, meinen die drei Anwohner.

Mehr Sicherheit für Kinder erhofft sich Beate Völker, die zwar nicht in direkter Nähe zur Bundesstraße wohnt, trotzdem aber durch den Lärm betroffen ist: „Ich bin froh, dass die Straße endlich neu gemacht wird. Momentan muss man die Situation einfach hinnehmen, dadurch wird sich auch einiges verbessern.“

Baustelle 

Nach Aussage von Hessen Mobil wird die Erneuerung der rechten Fahrbahn mit etwa zweiwöchiger Verspätung bis etwa 10. September abgeschlossen sein. Die Sperrung in Richtung Norden bleibt bestehen. Der Verkehr in Richtung Süden nutzt dann die neue Fahrbahn. Trotz der Verzögerung soll die Erneuerung der Bundesstraße zwischen Frielendorf und Ziegenhain bis Ende Oktober komplett fertiggesellt sein. Bis dahin gelten die ausgeschilderten Umleitungsstrecken.

Ampelkreuzung 

In Leimsfeld soll die Situation entschärft werden: Etwa 70 Meter vor der Ampelkreuzung sollen zusätzlich Warnblinker auf die Ampel hinweisen. Ein barrierefreier Fußgängerweg soll ebenfalls geschaffen werden.

Von Philipp Schwehm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.