• aHR0cDovL3d3dy5obmEuZGUvbG9rYWxlcy9zY2h3YWxtc3RhZHQva3JhZnQtdG9ubmUtNjkyNTIzLmh0bWw=692523Die Kraft der Tonne0true
    • 26.03.10
    • Schwalmstadt
    • Drucken
    • T+T-
Herbert Wölfel baut afrikanische Trommeln und unterrichtet

Die Kraft der Tonne

    • recommendbutton_count100
    • 2

Sachsenhausen. Herbert Wölfel schwärmt für die afrikanische Djembe: Er schlägt die Trommel an. Ein tiefes und klares Bong ertönt aus dem Hohlkörper unter der afrikanischen Ziegenhaut. Sie ist die lauteste Trommel, die mit der Hand gespielt wird. „So satt klingt der Ton nur, wenn die Haut der Trommel stramm gespannt ist“, sagt Wölfel. Und das ist seine Kunst. Seit 23 Jahren baut der Sachsenhäuser afrikanische Trommeln.

Als gelernter Schreiner kannte er das Handwerk. Gitarrenbauer gab es damals nur wenige, erzählt er. Das Geschäft war wenig lukrativ. Später kam er zum Trommeln. Ein Workshop begeistere ihn und er beschloss, die Instrumente selbst zu fertigen. Und davon lebt der 53-Jährige sogar. Er baut im Jahr etwa 100 solcher Instrumente und gibt Trommelkurse.

Regelmäßig in Afrika

Auf seinem Hof in Sachsenhausen entstehen die meisten seiner exotischen Gebilde. Er fährt jedes Jahr einmal nach Guinea in Westafrika und lebt dort für einen Monat in einem kleinen Dorf, um mit einheimischen Trommelbauern zu arbeiten und Material zu kaufen. Von dort stammen auch die Ziegenfelle, aus denen er die Haut gerbt. Fest über das Holz gespannt, sind sie für den guten Ton verantwortlich. „Nur wenn die Spannung stimmt, passt auch der Ton“, erklärt Wölfel. Der entstehe durch das Zusammenspiel von Haut, Körper und Spannung, erklärt er. Mit drei Rundeisen aus sechs Millimeter Baustahl spannt er die Ziegenhaut mit einem Seil mehrfach. Er windet es um das Eisen, verbindet es mit Knoten und spannt es zuletzt mit einer selbst gebauten Zugmaschine immer wieder am Holz fest. „Bei einer durchschnittlichen Trommel beträgt die Zugkraft eine Tonne“, erklärt er.

Ungewöhnlich ist auch, dass er den Hohlkörper aus einem Stück fertigt, wie in Afrika. Dafür baute er eigens eine Metallwerkbank um und konstruierte eigene Werkzeuge, die das Holz aus dem Stamm heraus drehen.

Er hat viele Erfahrungen gesammelt, bevor er seine Art zu bauen fand. „Jeder glaubte, dies sei nicht möglich“, sagt Wölfel. Die Hohlkörper der Djembes sind etwa 60 bis 80 Zentimeter hoch und haben einen Durchmesser von 20 bis 30 Zentimetern, die Stämme sind vor der Verarbeitung entsprechend schwer, etwa 35 Kilo. Das sei für eine Holzdrechselmaschine zu schwer.

Aus einem Stück fertigen

In Afrika stoßen die Männer das Holz allein mit axtähnlichem Werkzeug aus dem ganzen Stamm. Deshalb wollte auch Wölfel das Instrument aus einem Stück fertigen. Und das macht seine Einzigartigkeit aus. Und das zahlt sich mittlerweile auch aus. Er habe sich mittlerweile einen guten Ruf erarbeitet, sagt er. Auf die Körper seiner selbst gebauten Trommeln gibt er fünf Jahre Garantie.

Er fertigt auch andere Trommeln, baut Kleinpercussions und Gongs. Daneben gibt er Trommel- Kurse für Schüler, Behinderte und benachteiligte Jugendliche. Er unterrichtet oft in Schulen: „Das Trommeln macht Spaß, man kann es schnell lernen, das hilft den jungen Menschen bei der Persönlichkeitsentwicklung.“ Hintergrund

Von Christine Thiery

zurück zur Übersicht: Schwalmstadt

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist bei diesem Artikel nicht aktiviert. Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Neues Passwort zusenden

Bitte geben Sie ihre E-Mail Adresse an, wir senden Ihnen ein neues Passwort zu.

Bitte warten

Es wird etwas gemacht.

  • recommendbutton_count100
Schließen

Druckvorschau

Artikel:

Schließen

Artikel Empfehlen

Empfehlen Sie diesen Artikel Ihren Freunden und Bekannten!

Fehleranzeige ausblenden

Es sind Fehler aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte berichtigen Sie oben aufgeführte Fehler und klicken danach noch einmal auf den Absenden Button.

Fehleranzeige ausblenden

Schwere Fehler sind aufgetreten!

  • Fehlertext

Bitte setzen Sie sich mit der technischen Abteilung in Verbindung.

  • Fehlertext

Achtung!

  • Fehlertext

Nicht alle Aufgaben konnten abgearbeitet werden.