Vockeroth lädt am 29. September zur Damen-Modenschau ein

Modeherbst – bunt und bequem

+
Erwartungsvoll:Das Team des Bekleidungshauses Vockeroth freut sich auf zahlreiche Besucher bei der Modenschau am 29. September.

Nach einem tollen Spätsommer werden auch bei uns seit einigen Tagen die Sonnenstrahlen spürbar kühler.

Langsam färben sich die Blätter der Wälder bunt und ein Hauch von Indian Summer legt sich über die Schwalm. Der Herbst kommt und mit ihm die neue Mode für die kalte Jahreszeit. Die aktuelle Damenherbstmode verspricht Bequemlichkeit, außerdem wird es warm und kuschelig.

Präsentation der aktuellen Herbstmode

Um einen Eindruck von den aktuellen Trends zu bekommen, lädt das Modehaus Vockeroth am 29. September zu einer exklusiven Damen-Modeschau in die Schwalm Galerie nach Schwalmstadt ein. Jeweils um 11, 14, und 16.30 Uhr wird herbst- und winterliche Klassikmode, die Spaß macht präsentiert. Kunden dürfen sich auf modische Highlights aus den Kollektionen von Gerry Weber, Monari, Betty & Co, Fuchs & Schmitt sowie Bianca freuen. Egal ob Jung oder Alt – hier findet jede modebewusste Frau ihr Lieblingsoutfit.

Comeback der 70er-Jahre

Diesen Herbst sind schmal geschnittene Hosen angesagt. Elastaneinsatz sorgt für hohen Tragekomfort. Es dominieren Jeansvarianten in unterschiedlichen Waschungen. Auch „destroyed“ liegt immer noch im Trend, und wie man an Stickereieffekten auf den Jeanshosen feststellen kann, erleben die 1970er-Jahre ein kleines Comeback.

Farbenfoh und verspielt

Im Herbst/Winter 2016 ist Farbe nach wie vor ein Thema und darf gezeigt werden. Rot und auch die gesamten Beerentöne spielen eine große Rolle. Kombiniert wird mit kuscheligen Strickteilen. Strickjacken und Westen kommen neben Pullis zum Einsatz. Abgerundet wird das Ganze mit Blusen mit kleinen floralen Drucken oder auch Baumwollblusen im Karolook. Pullis zeigen neben Ringel, Alloverdrucke oder Strukturelemente – gern verziert mit schmückenden Steinchen oder Pailletten. Thema bei den Jacken für die kalte Jahreszeit ist nach wie vor Daunenoptik mit interessanten Steppbildern oder mit Kombinationen aus gekochter Wolle.

Interessante Kombinationen mit Westen und Jacken

Wolljacken und Westen können über leichte Steppjacken kombiniert werden und sind dadurch auch als dicke Winterjacke tragbar. Apropos Wolljacke – natürlich hat der Klassiker auch in der kalten Jahreszeit seine Berechtigung. Neutrale Farben, wie grau, taube und camel, werden durch Rottöne oder Rose mit Überkaros ergänzt.

Das wichtigste Accessoire des Winters ist der Schal. Ihn gibt es in unifarben flauschig gestrickt oder mit Karos und Druckmotiven.

Moderne und sportive Mode mit vielen bekannten Marken

Gut zu wissen: Das Bekleidungshaus Vockeroth bietet nicht nur Klassikmode in allen Variationen, sondern auch eine große Bandbreite angesagter und bekannter Marken für die moderne Frau. In dem Fachgeschäft im Herzen der Schwalm gibt es Mode von Tommy Hilfiger, Opus, Zero und Marco Polo.

Download

pdf der Sonderseite Rotkäppchen-Card

In der sportiven Damenwelt finden Kunden neben naketano unter anderem Jeans von Buena Vista und Please. Natürlich dürfen Street One, Cecil, S.Oliver und Esprit nicht fehlen. (zmh)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.