Neustadt: Einbrecher dank Zeugen überführt

Neustadt. Die gute Personenbeschreibung eines Zeugen hat zur Festnahme eines 36-jährigen Mannes geführt, der unter Verdacht steht, am Freitag in eine Wohnung in Neustadt eingebrochen zu sein.

Dort soll er Goldschmuck im Wert von mehr als 4500 Euro und zwei Handys gestohlen haben.

Der Mann steht zudem im Verdacht, auch für einen Wohnungseinbruchsdiebstahl am 22. Juni in Neustadt verantwortlich zu sein. Das Amtsgericht Marburg erließ deshalb Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Der Festgenommene befindet sich in der Justizvollzugsanstalt.

Der Einbruch erfolgte durch eine aufgebrochene Terrassentür. In der Wohnung wurden alle Räume, auch die der schlafenden Bewohner, durchsucht. Ein 13-Jähriger wachte durch die Geräusche auf, verhielt sich aber ruhig und beobachtete den Täter, während er sein Zimmer durchsuchte. Seine Beschreibung des Täters führte die Polizei zu dem Täter.

Suche nach Mittäter 

Laut Polizei besteht die Möglichkeit, dass der Täter die Tat zusammen mit einem noch unbekannten Mittäter beging. Die Kripo sucht daher nach Zeugen, die in der Siedlung, welche von der Alsfelder Straße/Hindenburgstraße und Gleimenhainer Straße begrenzt wird, auffällige Beobachtungen gemacht hat

Hinweise: Kripo Marburg, Tel. 06421/40 60.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.