Mit brachialer Gewalt

Neustadt: Mann soll mit Axt in Schule eingebrochen sein

Neustadt. Ein Einbrecher hat am Sonntag eine Wand der Waldschule in Neustadt eingeschlagen - vermutlich mit einer Axt.

Davon geht die Polizei aus, die einen 31-Jährigen festgenommen hat.

Laut Bericht soll der vermeintliche Täter mit brachialer Gewalt vorgegangen sein. Er schlug zwischen 4 und 12.30 Uhr mit mehreren Schlägen ein großes Loch in eine Wand. Noch am selben Tag wurde ein verdächtiger Mann festgenommen. Zeugen hatten ihn gemeldet, weil er eine Bank zwischen Eichendorfstraße und Marburger Straße zerstörte - weniger als 300 Meter von der Schule entfernt.

Deswegen wird der Mann verdächtigt, den Einbruch in die Schule begangen zu haben. Der Schaden beträgt laut Polizei mindestens 900 Euro. Ob aus der Schule etwas fehlt, steht noch nicht fest.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.