Sechs Anlagen sollen ans Netz gehen

Rundgang durch den Windpark Gleiche

+
Noch ist zwischen Immichenhain und Schrecksbach Großbaustelle: Johannes Rudolph, Leiter Windservice bei der EAM Natur, beantwortete die Fragen der Gäste. 

Ottrau. Zum Jahreswechsel sollen alle sechs Anlagen des neuen Windparks Auf der Gleiche bei Immichenhain ans Netz gehen. Am Samstag informierten sich Besucher über den Bau. Johannes Rudolph, Leiter Windservice bei der EAM Natur, leitete den Rundgang.

Wie sind die Rotorblätter aufgebaut?

Die Hinterseiten sind mit Zacken ausgestattet. Sie sorgen, ähnlich wie bei Vögeln die hinteren Federn, für eine bessere Aerodynamik. Zudem beeinflussen die Zacken den Strömungsabriss - die Anlage läuft leiser. Eine Blattwurzel ist 15 Meter lang und innen hohl. Im Inneren gibt es ein Heizgebläse, dass sich dann zuschaltet, wenn die Blätter vereisen.

Welche Funktion haben die roten Blinklichter?

!Die Lichter sind in Höhen ab 30 Metern angebracht und dienen der Flugsicherung. Es gibt die Möglichkeit einer bedarfsgerechten Befeuerung, die aber noch nicht zum Einsatz kommt. Dazu müssten alle Flugzeuge mit einem Transponder, einem Funk-Kommunikationsgerät, ausgestattet werden.

Welche Art von Strom erzeugen die Anlagen?

Die Anlagen erzeugen Wechselstrom. Im Turmfuß steht ein Umrichter, der daraus dann Wechselstrom in der geforderten Netzqualität macht.

Welche Technik steckt im Bau der Anlagen?

Die Fundamente haben einen Durchmesser von 24 Meter und gehen 3,50 Meter in die Tiefe. Gewicht: 1000 Tonnen. Im Fundament befindet sich ein Spannkeller, in den Stahlseile eingezogen sind, befestigt mit riesigen Muttern. Alle Hohlräume sind mit Beton verpresst.

Aus welchem Material besteht der Turm?

Imposant: Die Rotorblätter sind mit Zacken ausgestattet, die für eine bessere Aerodynamik sorgen sollen. Dahinter sieht man eine der sechs Anlagen.

Bis zu einer Höhe von 100 Metern besteht der Turm aus Beton. Darauf sitzen zwei Stahlturmsegmente und die Gondel. Darin befindet sich der Generator und der sogenannte Spinner - ein bewegliches Teil, an dem die Rotorblätter befestigt sind.

Wie verläuft die eigentliche Montage?

Durch die Platzsituation mitten im Wald werden die Blätter einzeln montiert. Und zwar mit Lift und Leiter, die Arbeiter werden in sogenannten Mannkörben in die Höhen gebracht.

Was würde passieren, wenn in der Anlage ein Feuer ausbricht?

Die Anlagen sind nicht löschbar. Alle Teile, die sich erwärmen, sind mit Temperatusensoren ausgestattet. Die Gondeln sind mit Brandmeldern und einer automatischen Brandlöscheinrichtung versehen.

Wie hoch ist der Jahresertrag der Anlagen?

Der durchschnittliche Haushalt verbraucht laut Statistik annähernd 4000 Kilowattstunden Strom. Jede Anlage kann 1750 Haushalte versorgen, alle sechs Windkraftanlagen somit an die 10 000 Haushalte.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.