Radspaß im Mai spart neuen Premiumweg auf der Bahntrasse aus

+
Mit dem Rad unterwegs: Rotkäppchen Dorothee Weppler macht dieses Jahr um den Bahnradweg einen Bogen.

Schwalmstadt - Der 10 Mio. Euro teure Bahnradweg bleibt dieses Jahr beim Radspaßtag des Rotkäppchenlandes ausgeklammert. Doch was steckt dahinter, dass der neue Publikumsmagnet nicht dabei sein soll?

Der Radspaß im Rotkäppchenland am Sonntag, 18. Mai, wird auf dem Schwalm-Radweg, dem Schwalm-Efze-Radweg und dem Efze-Vital-Weg ausgerichtet. Das ist der Internetseite des Rotkäppchenlandes zu entnehmen.

Veranstaltungen und Aktionen werden sich auf den Bereich von Schrecksbach und Holzburg über Loshausen, Ziegenhain, Frielendorf bis nach Homberg und Knüllwald-Reddingshausen konzentrieren. Außen vor bleibt damit der voriges Jahr eingeweihte Bahnradweg Rotkäppchenland (Treysa/Oberaula und weiter Richtung Kirchheim). Er soll 2015 wieder Veranstaltungsort sein.

"Leuchtturm unter den Radwegen"

Neben dem Bahnradweg - dem „Leuchtturm unter den Radwegen“ - habe das Rotkäppchenland noch mehr zu bieten, heißt es auf der Rotkäppchenlandseite. Die Routen an der Schwalm und auf dem Efze-Vital-Weg mitsamt der Radfahrkirche in Reddingshausen sollen an dem Tag entdeckt werden. Die Eröffnungsveranstaltung soll am Dorfmuseum Holzburg stattfinden.

Mit Radlerbussen werden die Teilnehmer wieder mit ihren Rädern zu den Stationen an der Strecke gebracht, mit dem Radspaß-Pass haben sie freie Fahrt in den Bussen. Auch Stempelstationen und ein Gewinnspiel wird es wieder geben. (aqu) 

Kontakt: Tel. 06691/ 207407, info@rotkaeppchenland.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.