Vermutlich traf eine Luftgewehrkugel das Tier – Auch Nachbarn in Treysa besorgt

Wer schoss auf die Katze?

Tier ist verletzt und verängstigt: Anton Jindrich fragt sich, wer auf seine Katze Sweety schoss. Foto: Trümper/nh

Schwalmstadt. Edeltraud und Anton Jindrich waren entsetzt, als sie vorigen Samstag eine Schusswunde am Hinterteil ihrer Katze Sweety bemerkten. Edeltraud Jindrich versuchte das Tier auf den Arm zu nehmen, als sie einen starken Haarausfall bemerkte. Als sie die Katze dann genauer untersuchte, fiel ihr die Verletzung auf.

Im Gespräch mit der HNA berichtete sie gestern, dass sich der erste Verdacht beim Tierarzt bestätigte: Die Katze hat eine Schussverletzung.

Da es sich bei der Wunde um einen Durchschuss handelt, gibt es kein Projektil. Es könne nur gemutmaßt werden, dass der Täter mit einem Luftgewehr schoss.

Die Jindrichs verständigten die Tiernothilfe Schwalmstadt. Die klärte das Ehepaar darüber auf, dass sie umgehend Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Polizei stellen sollten, es handele sich um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

Doch was war genau passiert? Die Katzendame Sweety war vergangenen Donnerstagabend nur kurz nach draußen gelassen worden. Dort muss der Unbekannte auf sie geschossen haben. Denn nach nur zehn Minuten sei das Tier bereits zurückgekommen und habe sich bis Freitag ängstlich im Katzenhäuschen versteckt, berichtet Edeltraud Jindrich.

Es habe weder auf Rufe reagiert, noch ließ es sich anfassen. Erst als am Samstag das Tier wieder zutraulicher wurde, wurde die Wunde schließlich bemerkt.

„Sweety geht eher selten nach draußen und entfernt sich auch nie weit vom Haus. Wer tut nur so etwas?“ , fragt Eigentümerin Jindrich. Nach Einschätzung des Tierarztes hat der Täter aus unmittelbarer Nähe geschossen, darauf lasse die Verletzung schließen. Nun ist auch die Nachbarschaft rund um das Gebiet „Auf der Metze“ in Treysa besorgt, denn unter ihnen sind viele Katzeneigentümer.

Das Ehepaar Jindrich ist betroffen. „Die Katze ist einem ans Herz gewachsen. Sie ist zum Mittelpunkt der Familie geworden“, sagt Edeltraud Jindrich. Die Familie hütet das Tier seit Sommer 2010, als sie es im Alter von wenigen Wochen aufnahm. Sweety ist ein Geschenk an Anton Jindrich, die Tochter hatte die Vermittlung der Tiernothilfe genutzt. (nh)

Kontakt: Tiernothilfe Schwalmstadt, Tel.: 0174/3242635, Email: info@tiernothilfe-schwalmstadt.de

Von Christian Trümper

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.