Erster offizieller Kandidat ums Bürgermeisteramt

Die SPD nominiert Detlef Schwierzeck

Detlef

Schwalmstadt. Detlef Schwierzeck ist der Kandidat der SPD für die Wahl des Bürgermeisters am 25. September. Das erfuhr die Schwälmer Allgemeine gestern.

Schwierzeck, Erster Stadtrat und Vertreter des verstorbenen Bürgermeisters Dr. Gerald Näser, bestätigte uns auf Nachfrage seine Nominierung. Zunächst habe der Vorstand des SPD-Stadtverbands ihn vorgeschlagen, am Dienstagabend erhielt er sämtliche Stimmen der SPD-Delegierten bei der Wahlversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Frankenhain.

Schwierzeck ist damit der erste offizielle Kandidat. Als Erster Stadtrat vertrat er den erkrankten Bürgermeister zunächst in Teilzeit, in der letzten Zeit war er beruflich für das Amt freigestellt. Schwierzeck ist 60 Jahre alt.

Wie berichtet, möchte sich Stefan Pinhard erneut frei um das Amt bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft am übernächsten Montag, 18. Juli, ab.

Wahlleiterin Doris Heinmüller erläuterte gestern, dass sie erst an diesem Tag nach 18 Uhr bekannt geben werde, wer auf der Bewerberliste ist, der Wahlausschuss entscheidet am 29. Juli über die Zulassung der Vorschläge. Foto: Archiv

Von Anne Quehl

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.