28-jähriger Mann in Treysa von fünf Tätern ausgeraubt

Treysa. Ein 28-jähriger Neustädter ist von fünf Personen an der Ascheröder Straße in Treysa ausgeraubt worden.

Wie die Polizei jetzt berichtet, wurde der alkoholisierte 28-Jährige am Freitag von einer fünfköpfigen Gruppe in der Ascheröder Straße angesprochen. Dort trank man dann zusammen Alkohol.

Anschließend versuchten die Täter, dem Opfer das Handy aus der Hosentasche zu ziehen. Als der junge Mann dies verhindern wollte, wurde er von einer Person mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ging zu Boden, berichtet die Polizei weiter.

Anschließend zogen ihm einer oder mehrere Täter das Bargeld aus der Hosentasche. Nach der Attacke befreite sich der Neustädter von den Angreifern und holte Hilfe. Er wurde zur Erstversorgung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren.

Auf der Fahrt dorthin bemerkten die Sanitäter in Ascherode eine hilflose Person am Straßenrand. Als sie diese versorgen wollten, erkannte der Neustädter aus dem Rettungswagen heraus die hilflose Person als einen der Täter wieder. Bei diesem handelt es sich nach Angaben der Polizei um einen 18-Jährigen aus Homberg.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen insgesamt fünf Personen wegen gemeinschaftlichen Raubes.

• Hinweise an die Polizei in Homberg unter Telefon 05681/7740

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.