Nach dem Gottesdienst feiert die Gemeinde das Kirchbergfest

Weihe des neuen Altars in Ascherode

+
Einweihung: Der neue Altar in der Kirche Ascherode wird am Sonntag seiner Bestimmung übergeben.

Ascherode. Die kleine Kirche in Ascherode hat einen neuen Altar. Er soll am kommenden Sonntag, 31. Januar, während eines Gottesdienstes eingeweiht werden. Beginn ist um 16 Uhr.

Um den Altar kaufen zu können, hat die Ascheröder Kirchengemeinde über mehrere Jahre Spenden und Beiträge örtlicher Banken gesammelt. Der neue Altar ist das Ergebnis eines Prozesses, in dem der enge Altarraum der Kirche neu konzipiert wurde.

Den Altar hat Uwe Kieling, ein Steinmetz und Künstler aus Homberg, entworfen und ausgeführt.

Altarplatte von 1500 

Er besteht aus einem Sandsteinunterbau, auf dem die alte Altarplatte aus dem Jahr 1500 liegt, und einer Stele, die bei Taufen und Abendmahlsfeiern aus dem Altar herausgenommen und separat aufgestellt wird. Diese Stele ist aus Corteenstahl, einem edel rostenden Material, hergestellt, heißt es in einem Bericht. Der Gottesdienst am Sonntag wird vom Kinderchor „Kirchenmäuse“ mitgestaltet, so die Ankündigung weiter.

Um die Feuertonne

Im Anschluss an die Altarweihe wird das alljährliche Kirchbergfest gefeiert. Rund um die Feuertonne gibt es dann Glühwein sowie heißen Apfelsaft, Würstchen und Musik. Gefeiert wird im Freien.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.