Vermutlich Angehörige der Freien Kräfte Schwalm-Eder

Treysa: Rechtsradikale überfallen Kneipengast

Schwalmstadt. Die Reihe gefährlicher Körperverletzungen durch Mitglieder der „Freien Kräfte Schwalm-Eder“ reißt nicht ab: Am Samstag in der Nacht gegen 2 Uhr kam es erneut zu einem Übergriff, diesmal in einer Gaststätte am Marktplatz in Treysa.

Nach Angaben der Polizei schlugen drei Männer, die der rechten Szene zugeordnet werden, gemeinsam auf einen Besucher der Gaststätte ein und verletzten ihn hauptsächlich im Gesicht und am Kopf. Die drei Täter, sie werden den „Freien Kräften Schwalm-Eder“ zugerechnet, griffen den 30-jährigen Gast aus Frankfurt an, als dieser allein die Toiletten aufsuchte. Dort schlugen sie gemeinschaftlich auf den Mann ein.

Der Angegriffene erlitt Verletzungen im Gesicht und am Kopf sowie Prellungen am Körper, welche ambulant im Krankenhaus Ziegenhain behandelt wurden.

Alarmierte Polizeibeamte der Besonderen Aufbauorganisation Mitte (BAO-Mitte), die laut Polizei zur Kontrolle und Überwachung unterwegs waren, nahmen zwei der drei Täter noch am Tatort fest. Bei den Festgenommenen handelt es sich um einen 20-Jährigen aus der Gemeinde Willingshausen sowie einen 17-Jährigen aus dem Schwalm-Eder-Kreis.

Dritter Täter wurde später festgenommen

Der dritte Täter, ein 22-Jähriger aus Schwalmstadt, flüchtete zunächst, wurde aber später festgenommen. Da er in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte polizeibekannt ist, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Marburg dem Haftrichter vorgeführt.

Bereits in der Nacht am Tatort festgenommen wurde außerdem ein vierter junger Mann, ein 20-Jähriger aus Schwalmstadt, den die Polizei auch den „Freien Kräfte Schwalm-Eder“ zurechnet. Da eine Beteiligung an der Tat aber nicht nachgewiesen werden konnte, war er wieder entlassen worden.

„Ein fremdenfeindlicher Hintergrund kann zurzeit nicht ausgeschlossen werden“, heißt es im Polizeibericht zur Tat weiter. (jkö)

Hinweise: Kriminalpolizei Homberg, Tel. 05681/ 774-0, BAO-Mitte, Tel. 0172/1504881

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.